A-Wurf Tagebuch

Hier wird regelmäßig über Läufigkeit, Trächtigkeit, Geburt und Aufzucht der Welpen berichtet, also einfach öfter mal reinschauen!

09.04.2012: 1. Läufigkeitstag

Das Warten auf die Läufigkeit, das mir natürlich unendlich lang vorkam, ist nun endlich vorbei! Nun wird die Wurfplanung sehr konkret und es geht in großen Schritten auf den langersehnten A-Wurf zu!

11.04.2012: 3. Läufigkeitstag

Gewicht: 21,2kg
Bauchumfang: 47cm

Heute war ich mit Lina beim Tierarzt, um einen Abstrich für eine bakteriologische Untersuchung nehmen zu lassen. Bis das Ergebnis da ist dauert es ein paar Tage. Außerdem habe ich eine Entwurmung für Lina und Kaya mitgenommen, die sie morgen bekommen.

Am Mittag hat uns eine schockierende Nachricht von Chanook’s Züchterin erreicht: Chanook hatte am Abend zuvor beim Spaziergang unbemerkt Rattengift aufgenommen. Heute ging es ihm sehr schlecht und es war noch nicht klar, ob er am nächsten Tag noch leben würde! Doch dank des schnellen Handelns der Züchterin und des Tierarztes konnte das Schlimmste abgewendet werden. Die nächsten Stunden würden nun zeigen wie es weiter geht.

Am Abend habe ich mich nochmal nach Chanook erkundigt. Es ging ihm schon deutlich besser, schon gar kein Vergleich mehr zum Mittag!

Letztendlich ist es aber wohl auch Chanook’s Kämpferherz und seinem enormen Lebenswillen zuzuschreiben, dass er sich so schnell so gut erholt hat. Er ist ein wirklich robuster Hund, der sich so schnell nicht klein kriegen lässt!

20.04.2012: 12. Läufigkeitstag

Heute beginnt bei Lina die Standhitze, das heißt sie toleriert nun das Aufspringen des Rüden und lässt sich decken.

So weit sind nun auch alles Vorbereitungen getroffen und morgen machen wir uns dann auf den Weg nach Berlin für das/die Rendezvous zwischen Lina und Chanook.

21.04.2012: 13. Läufigkeitstag

Am frühen Abend sind wir in Berlin angekommen und haben uns bei Chanook’s Züchterin zum ersten Date getroffen. Lina war nach der langen Fahrt etwas hibbelig und wollte erstmal ein bisschen Spielen und Toben. Nach ein paar Minuten kam es dann aber auch schon zum ersten Deckakt, der gut verlaufen ist.

Ab heute zählen wir nun den ersten Trächtigkeitstag und dürfen uns, wenn alles gut verläuft, in 9 Wochen auf Nachwuchs freuen.

22.04.2012: 14. Läufigkeitstag/1. Trächtigkeitstag

Gleich nach dem Gassigehen am Morgen gab es eine erneute Zusammenführung von Lina und Chanook. Am Abend haben wir uns dann auch noch einmal getroffen. Beide Male sind wieder sehr gut verlaufen.

23.04.2012: 15. Läufigkeitstag/2. Trächtigkeitstag

Heute war wunderbares Wetter und so haben wir an diesem sonnigen Morgen einen ausgiebigen Spaziergang am Wannsee gemacht. Lina und Kaya hat es am Wasser sehr gut gefallen und sie waren beide schwimmen. Aber auch die saftig grünen Wiesen mit großen Bäumen fanden sie sehr spannend. Bei der tollen Umgebung und dem passenden Wetter kam auch bei uns Menschen richtige Urlaubsstimmung auf.

Am Nachmittag sind wir dann wieder zu Chanook gefahren und schon nach kurzer Zeit hat das dritte Date stattgefunden. Alles verlief sehr unkompliziert, was uns sehr gefreut hat.

24.04.2012: 16. Läufigkeitstag/3. Trächtigkeitstag

Heute hieß es wieder Abschied nehmen. Noch ein letztes Mal haben wir Lina und Chanook zusammen gelassen. Wieder hat es praktisch sofort geklappt. Lina war jedoch beim Hängen heute sehr zappelig, vermutlich ist die Standhitze morgen vorbei. Wir sind nun vorerst guter Dinge, da alles so gut funktioniert hat. Bis wir allerdings wissen, ob Lina aufgenommen hat dauert es noch eine Weile.

Im Übrigen hat Lina heute auch Geburtstag, sie wird 2 Jahre alt! Kaum zu glauben wie schnell die Zeit vergeht!

06.05.2012: 15. Trächtigkeitstag

Die ersten 2 Wochen sind nun schon um, heute beginnt die 3. Trächtigkeitswoche. In den letzten 2 Wochen ist nichts Spannendes passiert, noch hat sich bei Lina nichts verändert. Sie hat immer noch ihre Spitzensportler-Figur und tobt draußen nach wie vor gerne umher. Drinnen ist sie aber, wie ich meine, schon recht ruhig und verschlafen.

Seit wir aus Berlin zurück sind grinst Lina mehr als vorher. Sie freut sich immer unheimlich wenn ich morgens die Augen aufmache und setzt dann ein breites Lächeln auf! Vorher hat sie nur gegrinst, wenn wir nach Hause gekommen sind.

14.05.2012: 23. Trächtigkeitstag

Zu Beginn der vierten Woche gibt es immer noch nichts wirklich Neues zu berichten. Alles ist immer noch wie bisher. Zwar hat Lina einen Bärenhunger, aber ob der größer ist als sonst kann ich nicht sagen. Lina ist grundsätzlich sehr verfressen und tut so ziemlich alles für Futter. Jedenfalls sabbert sie ziemlich stark während sie Warten muss, bis das Futter im Napf ist und sie schafft es kaum noch solange im Körbchen zu bleiben.

Da ich überhaupt nicht sagen kann, ob Welpen zu erwarten sind oder nicht werde ich voraussichtlich im Laufe der 5. Woche zum Ultraschall gehen um Gewissheit zu haben. Bis dahin ist weiterhin Abwarten angesagt.

21.05.2012: 30. Trächtigkeitstag

Gewicht: 22,6kg
Bauchumfang: 49cm

Heute war der Tag der Tage, wir waren beim Ultraschall. Schon nach einem kurzen Blick in Lina’s Bauch war klar: Sie ist tragend! Wir freuen uns unheimlich doll darüber! Die Welpen werden somit ca. um den 23.06.2012 erwartet. Wieviele es werden das weiß aber nur Lina und es bleibt bis zur Geburt ein gut gehütetes Geheimnis.

Jetzt können wir nur noch die Daumen drücken, dass die Trächtigkeit auch weiterhin gut verläuft! Wir werden weiterhin regelmäßig berichten.

23.05.2012: 32. Trächtigkeitstag

Bauchumfang: 50cm

Es ist die letzten Tage wieder enorm warm und Lina wechselt ständig zwischen einem Sonnenplatz im Garten und danach wieder einem kühlen Plätzchen auf den Fliesen. Die Spaziergänge fallen wegen der Hitze auch eher kurz aus, nach 15-20 min hängt die Zunge schon bis zum Boden, dafür gehen wir eben öfter.

Lina ist total süß geworden und grinst bei jeder Gelegenheit, was sie vor der Trächtigkeit nicht gemacht hat. Mir ist auch aufgefallen, dass ihr Fell um einiges weicher geworden ist.

So langsam zeichnet sich ein kleines Bäuchlein ab, das besonders im Liegen ganz gut zu sehen ist.

28.05.2012: 37. Trächtigkeitstag

Bauchaumfang: 53cm

Die 6. Trächtigkeitswoche hat bereits begonnen und für Außenstehende ist eine Trächtigkeit bei Lina noch längst nicht zu erkennen. Zwar hat sie bereits 6cm an Umfang zugelegt, doch auf dem Bild sieht man das Bäuchlein (eigentlich müsste man Bauchansatz sagen) noch nicht so wirklich gut. Nur wenn sie auf der Seite liegt ist es gut zu erkennen.

Lina legt eben Wert auf ihre Figur und „versteckt“ die Welpen so lange wie möglich.

Ansonsten geht es ihr prima, sie fühlt sich sehr wohl und hat immer ein Auge auf’s Essen (egal ob ihr’s oder unser’s). Auch draußen hat sie dauernd die Nase am Boden und sucht nach etwas Leckerem.

03.06.2012: 43. Trächtigkeitstag

Bauchumfang: 57cm
Gewicht: ca. 24,2 (mit mir zusammen auf der Personenwaage gewogen)

Wir starten heute schon in die 7. Woche und somit sind bereits 2/3 der Trächtigkeit um. In etwa 3 Wochen können wir die Kleinen wahrscheinlich schon in den Händen halten!

Lina wird nun langsam auch etwas ruhiger und gemütlicher. Sie schläft mehr als sonst und möchte immer in unserer Nähe sein. Schlafen tut sie nun nicht mehr zusammengekringelt, sondern nur noch ausgestreckt, da die zunehmende Leibesfülle langsam hinderlich wird.

Das Gesäuge wird auch immer größer und Lina’s Bauch immer nackiger, weil ihr die Haare ausfallen, das sieht schon etwas ulkig aus.

06.06.2012: 46. Trächtigkeitstag

Heute gibt es einfach einmal ein neues Bild von Lina, diesmal im Sitzen.

10.06.2012: 50. Trächtigkeitstag

Bauchumfang: 64cm

In der letzen Woche ist der Bauch ordentlich gewachsen und auch Lina’s Fressgier ist nochmal gestiegen. So knurrt auch schonmal Picco und Kaya von dem geschlossenen Kekseimer weg und beansprucht ihn für sich. Bei der Fütterung versucht sie auch des Öfteren schnell etwas bei den anderen beiden zu ergattern, nicht, dass sie noch verhungert …

Man kann jetzt schon die Welpenbewegungen unter der Bauchdecke spüren, ein tolles Gefühl!

14.06.2012: 54. Trächtigkeitstag

Bauchumfang: 66cm

Der Bauch wächst und der Hunger ist ungebrochen! Im Bauch ist schon ordentlich was los, die Welpen werden immer bewegungsfreudiger, aber Lina stört sich nicht daran. Ihr geht es prima und sie ist nach wie vor sehr mobil und begeistert bei den täglichen Spaziergängen dabei.

18.06.2012: 57. Trächtigkeitstag

Bauchumfang: 70cm
Gewicht: ca. 27,7kg

Der Countdown hat bereits begonnen, nun sind es nur noch ca. 6 Tage bis zur Geburt! Lina hat ordentlich an Gewicht zugelegt, sie wiegt jetzt 6,5kg mehr als zu Beginn der Trächtigkeit. Der hintere Rippenbogen ist mittlerweile auch nicht mehr zu sehen, die Welpen brauchen von Tag zu Tag mehr Platz.

Schon seit einigen Tagen bewegen sich die Welpen sehr stark, die Bewegungen kann man nun auch problemlos sehen, wenn Lina auf der Seite liegt. Ebenfalls kommen seit einigen Tagen Milchtröpfchen aus den Zitzen!

Wir haben heute noch einen 1,5 Stunden langen Spaziergang durch den Wald gemacht, der für Lina kein Problem war. Am tollsten fand sie es durch das flache Wasser am Weiher zu planschen.

22.06.2012: 62. Trächtigkeitstag

So langsam nähern wir uns der Geburt der A-chen, mal sehen wie lange sie sich noch Zeit lassen. Bisher ist Lina jedenfalls noch ruhig.

Zwar hat Lina heute früh überlegt, ob sie ihr Futter fressen soll oder nicht, aber nach 5 Sekunden hat sie sich dann doch für’s Fressen entschieden ^^.

Heute Nachmittag ist Lina’s Temperatur auf 37,2 Grad gesunken, sonst lag die Temperatur immer zwischen 37,5 Grad und 38 Grad. Wenn sie noch etwas sinkt können wir sehr wahrscheinlich innerhalb der nächsten 24 Stunden mit der Geburt rechnen. Ich werde weiter berichten.

Für die Ankunft der Zwerge ist natürlich schon längst alles vorbereitet. Waage, Geburtsprotokoll und Wecker stehen für die Notizen bereit, um Uhrzeit, Geschlecht und Geburtsgewicht der Welpen zu notieren. Dann liegen Arterienklemmen und Bindfaden für die Nabelschnur bereit. Außerdem sind farbige Bändchen zum Markieren der Welpen vorbereitet Auch Notfalltropfen, Vaseline, eine Welpenflasche und Welpenmilch sind vorhanden. Wir sind nun also gerüstet und üben uns wieder einmal im Warten!

23.06.2012: 63. Trächtigkeitstag/Geburt

Es bleibt weiterhin spannend, die Welpen lassen noch auf sich warten.

Nachdem die Nacht vom 22.06.12 auf den 23.06.12 sehr unruhig war, der Tag dann aber weitestgehend wieder ruhig verlief, purzelte am 23.06.12 um 23:53 Uhr der erste Welpe. Den Beginn der Geburt habe ich gar nicht mitbekommen, da ich noch im Zimmer nebenan war. Als ich ein verdächtig lautes Schlecken gehört habe bin ich schnell ins Welpenzimmer rüber gegangen und da lag er dann schon, ein winzig kleiner Rüde (Herr Grün) mit einem Geburtsgewicht von gerade einmal 210g, schon ausgepackt, abgenabelt und halbwegs trocken. Lina hat alles völlig instinktsicher gemacht und brauchte keine Hilfe. Sie hat bei der Geburt des Kleinen keinen Ton von sich gegeben, weshalb ich es auch erst so spät bemerkt habe.

Der zweite Welpe, auch ein Rüde (Herr Blau), kam erst knapp drei Stunden später um 2:48 Uhr auf die Welt. Er ist der Größte und Dickste im Wurf mit einem Geburtsgewicht von 500g. Ich bin stolz auf meine Lina, wie sie auch diesen Brummer problemlos geboren hat!

Um 3:45 Uhr kam eine Hündin (Frau Rot) mit einem ebenfalls sehr stolzen Gewicht von 450g auf die Welt. Sie hatte im Gegensatz zu ihren Geschwistern schon eine komplett durchpigmentierte Nase.

Das Schlusslicht hat um 5:15 Uhr ein weiterer Rüde (Herr Schwarz) mit einem Gewicht von 390g gebildet. Er war so durstig, dass er sich schon, noch gar nicht recht trocken, schon an der Decke festsaugen wollte. Er hat dann aber recht schnell eine Zitze gefunden und sie nicht mehr hergegeben.

In weniger als 6,5 Stunden war die Geburt beendet und Lina nahm nun völlig ihre Mutterrolle ein.

Nun aber genug der Worte, hier gibt es ein paar Impressionen:

Alle Bilder anzeigen

24.06.2012: 1. Lebenstag

Heute ist der erste Lebenstag der Kleinen und schon bis zum Mittag haben sie (bis auf Herrn Blau) alle zugenommen. Die Welpen können schon schneller als ich gedacht hätte durch die Wurfkiste robben und sie ausmessen.

Unter 1. Woche gibt es bereits die ersten Fotos zu sehen.

27.06.2012: 4. Lebenstag

Heute durfte Kaya schon ein paar Mal an den Welpen schnüffeln und auch mal kurz schlecken, Lina wird jetzt von Tag zu Tag toleranter und entspannter gegenüber Kaya und Picco.

Es kommen schon immer deutlicher die süßen kleinen schwarzen Tupfen durch und es lässt sich langsam erahnen, dass es sich um Dalmatinerwelpen handelt :)

Bis auf Herrn Grün (der ist noch zu zierlich) haben heute sogar schon alle ihre Welpenhalsbändchen anbekommen, sie sind sehr schnell in diese hineingewachsen.

Unsere Frau Rot ist momentan die Größte und Schwerste von den Vieren. Sie hat heute ihren schwersten Bruder um immerhin 40g überholt.

30.06.2012: 7. Lebenstag

Es ist wirklich kaum zu glauben, doch die erste Lebenswoche unserer A-chen ist schon zu Ende. Ich erinnere mich noch, wie ich ungeduldig auf das Einsetzen der Läufigkeit gewartet habe und nun sind die Welpen bereits eine Woche alt. Die Wartezeit scheint immer ewig zu dauern und dann verfliegt die Zeit plötzlich.

Mit der Entwicklung der A-chen bin ich bisher sehr zufrieden, alle haben heute ihr Geburtsgewicht mindestens verdoppelt, Herr Grün hat sogar fast verdreifacht, er holt also langsam auf! Herr Blau hat schon die 1000g Marke geknackt und Frau Rot liegt nur ganz knapp hinter ihm. Es ist erstaunlich wie schnell so junge Welpen wachsen und sich entwickeln, man kann praktisch dabei zusehen.

Die Welpen schaffen es jetzt sogar schon sich auf alle Beinchen zu stellen um ein Mini-Häufchen zu machen. Dabei schwanken sie jedoch noch stark hin und her und bieten einen äußersten lustigen Anblick. Aber eigentlich sollte ich mich darüber ja nicht amüsieren, für die Welpen stellt es schließlich eine kleine Herausforderung dar.

Heute gibt es die erste Einzelvorstellung unserer A-chen unter 1. Woche zu sehen. Ich habe die fantastischen Vier alle einzeln abgelichtet, jeweils von vorne und von beiden Seiten. Ab jetzt gibt es bis zum Auszug der Welpen jeden Samstag eine Einzelvorstellung, damit man die Entwicklung und Veränderung besonders gut sehen kann.

03.07.2012: 8. Lebenstag

Gestern hat bereits die 2. Lebenswoche der Winzlinge begonnen und nun gibt es neue Fotos und eine Gewichtstabelle unter 2. Woche. Gestern habe ich allen zum ersten Mal die winzigen, aber schon langen und sehr spitzen, Krallen geschnitten oder besser gesagt mit einem Nagelknipser vorsichtig abgeknipst. Das Stillhalten fanden sie alle gar nicht so toll, aber trotzdem ging es Alles in Allem ziemlich gut und schnell. Unser Herr Grün war der Bravste und Frau Rot die Zappeligste und Ungeduldigste. Herr Schwarz hat sich entgegen meiner Erwartungen sehr ruhig und kooperativ verhalten und auch bei Herrn Blau ging es recht gut.

Heute habe ich nun auch einen Termin für die AEP (Gehöruntersuchung) ausgemacht. Diese wird am 08.08.2012 stattfinden

03.07.2012: 10. Lebenstag

Jetzt geht es los, die Äuglein gehen langsam auf! Herr Blau und Frau Rot wollen jetzt endlich auch mal sehen was die Welt so für sei bereit hält. Bei beiden ist das rechte Auge schon etwas weiter geöffnet als das Linke, in spätestens zwei Tagen werden die Augen wahrscheinlich komplett geöffnet sein. Bei Herrn Grün und Herrn Schwarz sind die Äuglein noch fest verschlossen.

Alle Vier machen seit heute auch schon die ersten Gehversuche, dabei wackeln sie enorm hin und her und plumpsen dann wieder zur Seite. Aber so ein waschechter Dalmi hat ordentlich Ehrgeiz und so wird es gleich noch einmal probiert! Dies ist ein wirklich niedlicher Anblick.

Morgen kommen dann auch die Abstandhalter aus der Wurfkiste heraus, diese werden nun nicht mehr benötigt. So wirklich haben wir sie aber eh nicht gebraucht, da Lina von Anfang an immer sehr vorsichtig war und sehr genau darauf geachtet hat sich nicht auf einen Welpen drauf zu legen.

07.07.2012: 14. Lebenstag

Zack, schon ist die zweite Lebenswoche vorbei und die Zeit rennt weiter davon. Die Welpen wachsen und entwickeln sich im Eiltempo. Jetzt haben alle die Augen schon auf und machen ihre ersten wackeligen Schritte durch die Wurfkiste. Wenn ich vor der Wurfkiste sitze und einer der Kleinen sieht mich wachen nach und nach alle auf und kommen dann zur mir gestolpert. Dann schauen sie mich ganz ruhig an und warten ab ob etwas passiert. Wenn ich nichts mache widmen sie sich ihren Geschwistern oder wackeln fiepsend und murrend durch die Kiste.

Heute gab es auch die erste Wurmkur mit dem Präparat Welpan. Dieses ist eine rosane Flüssigkeit, die man den Welpen recht gut eingeben kann. Zuerst saßen sie alle ganz ruhig auf dem Schoß und haben neugierig geschaut, aber nach dem ersten Schluck waren sie dann nicht mehr so begeistert, das rosane Zeug muss scheußlich schmecken. Alle haben die Nase gerümpft und sich wild hin und her geschüttelt um die Flüssigkeit wieder loszuwerden. Das hat allerdings nicht geklappt. Nachtragend sind die Kleinen aber nicht, schon nach kurzer Zeit war alles wieder vergessen und das schöne, bunte Welpenleben ging weiter.

Da die Welpen heute schon 2 Wochen alt sind gibt es auch wieder eine Einzelablichtung unter 2. Woche.

09.07.2012: 16. Lebenstag

Gestern haben wir einen an die Wurfkiste angrenzenden Auslauf aufgebaut und nun ist die Wurfkiste geöffnet. Die große weite Welt war noch spannender, als die Welpen noch keine Möglichkeit hatten hinaus zu gehen. Aber jetzt wo die Tür offen ist sind die Kleinen noch etwas skeptisch und schauen sich alles lieber erst noch aus der gewohnten Wurfkiste an. Aber schon bald ist der Forscherdrang nicht mehr zu bremsen und dann sind die anfänglichen Ängste vergessen.

Fotos gibt es nun unter 3. Woche zu sehen.

11.07.2012: 18. Lebenstag

Heute habe ich den Zwergen zum zweiten Mal die Krallen geknipst, die Pfötchen sind schon um einiges größer als vor 11 Tagen. Die drei Jungs waren sehr ruhig und brav und haben die Prozedur gut über sich ergehen lassen ohne sich zu wehren. Nur unsere Madame hat sich etwas gesträubt und immer geschimpft.

Momentan sind die Welpen sehr damit beschäftigt alles was in Reichweite kommt zu kosten. Besonders gerne lutschen und nagen sie aber an ihren Geschwistern herum. Dabei entstehen auch schon die ersten kleinen "Kämpfe" bei denen beide Parteien meist wild knurren und mit weit aufgerissenem Maul versuchen die Schnauze des anderen zu packen. Diese Rangeleien sind jedoch schnell vorbei und danach wird wieder friedlich zusammen gekuschelt.

Heute habe ich bemerkt, dass die Milchzähnchen bereits zum Vorschein kommen, man kann sie schon gut erkennen. Ich nehme an, dass sie bereits gestern durchgebrochen sein müssen. Wenn die Welpen nun am Fuß oder an der Hand knabbern spürt man schon gut die winzigen Zähne.

Heute Abend habe ich die Welpen dann auch das erste Mal etwas zugefüttert. In ihrem Futterring haben sie einen dünnen Film Welpenmilch serviert bekommen. Ich habe alle Welpen an den Napf gestellt und alle haben sofort gewusst was zu tun ist. Sie sind nur gelegentlich mit einer Pfote in die Milch getreten, ansonsten haben sie sehr manierlich alles aufgeschlabbert. Ich bin sehr stolz auf meine "fantastischen Vier"!

15.07.2012: 22. Lebenstag

Heute beginnt für die A-chen schon die 4. Woche und es auch bereits neue Bilder zu sehen. Allen geht es prächtig und sie haben schon mächtig an Gewicht zugelegt.

Beim gestrigen Fotoshooting habe ich Allen einzeln rohes Rinderhackfleisch angeboten. Herr Schwarz war erst einmal vorsichtig und hat anfangs nur geschleckt. Bei ihm war aber scheinbar auch der Hunger nicht allzu groß. Frau Rot hat das Hackfleisch nicht gefressen, sie hat es regelrecht verschlungen, als wäre es schon immer ihre Leibspeise gewesen. Auch Herr Blau hat nicht gezögert und sich ordentlich den Bauch vollgeschlagen. Herr Grün dagegen war sehr skeptisch und hat nur zögerlich ein paar kleine Bissen genommen. Bei Mama schmeckt's einfach am besten!

So langsam zeigt sich das unterschiedliche Wesen der Wurfgeschwister.

So ist unsere Frau Rot eine äußerst mutige und selbstbewusste Hündin, die sich in Raufereien auch gegen ihre drei Brüder durchsetzen kann. Sie ist sehr agil und immer neugierig. Neue Dinge erkundet sie meistens als erstes. Sie ist außerdem die Verfressenste im Wurf.

Herr Blau ist unser Adonis, dabei aber nicht hochnäsig. Er ist ein absoluter Schmuser mit einem Blick zum Dahinschmelzen. Wenn er wach ist ist er jedoch sehr unternehmungslustig und neugierig. Definitiv ist er keine Spaßbremse. Er ist momentan der Zweitmutigste und misst sich in Raufereien immer gerne mit seiner Schwester, da die beiden sich kräftemäßig die Waage halten.

Der kleine Herr Grün zeigt sich bisher als eher zurückhaltender und vorsichtiger Rüde, der recht selten in eine Rauferei verstrickt ist. Allerdings ist er manchmal noch schnell frustriert wenn etwas nicht so läuft wie er es sich vorgestellt hat. Er meckert und motzt dann vor sich hin, aber irgendwann gibt er auf.

Herr Schwarz war anfangs ein furchtbarer Quäker, aber inzwischen hat er eine 360° Wendung gemacht und ist eine richtige coole Socke geworden. Er lässt sich nicht so leicht aus der Ruhe bringen und geht es gerne mal etwas gemütlicher an.

23.07.2012: 30. Lebenstag

Heute gab es für die Welpen die 2. Wurmkur. Der erste Milliliter ging bei allen sehr gut, aber danach wollten sie die blöde Spritze nicht mehr im Maul haben und haben sich ordentlich gewehrt. Aber wir hatten den längeren Atem und so haben alle Vier ihre Dosis bekommen, ob sie wollten oder nicht.

Zum Glück sind sie Kleinen nicht nachtragend und nach einer Minute war die Sache vergeben und vergessen und sie kamen wieder freudig auf mich zu.

Gestern waren die Zwerge zum ersten Mal draußen und fanden das äußerst spannend, aber doch auch ein wenig beängstigend. Da ja aber Lina und ich dabei waren war der Ausflug gar nicht so schlimm.

Heute fanden sie es draußen schon viel besser und es wurde bereits eifrig getobt und gespielt. Morgen werden wir dann auch die Spielgeräte aufstellen, damit sie noch ein bisschen mehr zum Erkunden und Spielen haben.

24.07.2012: 31. Lebenstag

Heute war ein aufregender Tag für alle Hunde hier. Meine Freundin Andrea war heute zu Besuch und hatte ihren Rüden Kiro und Pflegehündin July dabei. Wir waren zuerst mit allen vier Dalmis auf der Hundewiese wo sie sich ordentlich austoben konnten. Kaya musste zuhause bleiben, weil es mit ihr und July nicht geklappt hätte.

Alle vier Dalmis haben sich auf Anhieb bestens verstanden, alles verlief absolut harmonisch. Die Hunde haben sozusagen einen Frauentausch gemacht, Picco war total verschossen in July und Kiro hatte nur noch Augen für Lina.

Zuhause haben wir dann die Welpen bespaßt, die den vielen Besuch natürlich toll fanden! Lina war total entspannt und hat Kiro und July anstandslos bei ihren Welpen geduldet während sie selbst seelenruhig vor dem Welpenzimmer geschlafen hat. Ich bin wirklich stolz auf sie, sie ist ein herzensguter Hund!

Fotos von dem Ausflug auf die Hundewiese gibt es unter Fotos 2012 zu sehen.

29.07.2012: 36. Lebenstag

Heute beginnt schon die 6. Lebenswoche für die A-chen. Vor einer Woche waren sie zum ersten Mal draußen und jetzt ist es schon gar nichts Besonderes mehr für sie. Sie haben ihren Auslauf komplett erobert und finden es klasse dort zu spielen, zu toben und zu schlafen. Lustigerweise haben sie auch Lieblingsschlafplätze. Anfangs haben sie immer gerne unter dem Tunnel gelegen (drunter war besser als drinnen) und Lina hat dann manchmal fiepsend und etwas verwirrt im Tunnel gestanden, weil sie ihren Welpen zwar sehen und fühlen konnte, aber trotzdem nicht rankam.

Jetzt liegen sie am liebsten vor dem Garagentor oder unter dem Trampolin. Auch unter der Wippe liegt gerne ein Welpe und einer obendrauf, aber bald passen sie dort nicht mehr drunter.

Nicht nur das Tor zur Außenwelt hat sich für die Welpen geöffnet, sondern auch das Türgitter zum Welpenzimmer. Die Kleinen laufen nun oft frei mit in der Wohnung umher und erkunden alles ganz neugierig. Kein Handfeger, kein Stück Papier ist vor ihnen sicher. Sie freuen sich riesig wenn sie "Beute" gemacht haben und versuchen auch schon manchmal diese in Sicherheit zu bringen. Bei einem noch so kleinen Hund mit einem für ihn riesigen Handfeger sieht das schon sehr witzig aus. Trotz ihre geringen Größe sind sie jedoch schon in der Lage auch große Gegenstände problemlos zu tragen.

Alle Vier haben kräftig zugelegt, sie sind jetzt schon ordentliche Brocken, die es scheinbar nicht erwarten können groß zu werden. Mittlerweile futtern sie mengenmäßig schon ganz schön was weg und sind nicht mehr ganz so leicht satt zu bekommen. Bei Lina gibt es jetzt nur noch ganz selten einen Schluck Milch, weil es ihr wehtut, wenn sich die Kleinen mit ihren spitzen Zähnchen und Krallen auf sie stürzen.

Heute habe ich zum dritten Mal die Krallen geschnitten, dieses Mal ganz ohne Hilfe. Ich habe einfach gewartet bis die Welpen schlafen und dann die Krallen geknipst. Das ging wunderbar und keiner ist davon aufgewacht.

Gestern haben die A-chen das letzte Mal ihre Welpenhalsbänder für das Fotoshooting angehabt, da haben sie gerade noch gepasst. Jetzt tragen sie erstmal keine mehr, aber erkennen kann man sie ja jetzt auch problemlos ohne die Halsbänder.

31.07.2012: 38. Lebenstag

Heute habe ich die Hundetoilette im Welpenzimmer verkleinert, sie ist jetzt nur noch 2qm statt 3 qm groß. Inzwischen wissen die Welpen ja aber, wo sie hingehen müssen um sich zu lösen und mobil genug sind sie nun auch, sodass ein kleinerer Löseplatz ausreichend ist.

Wenn sie nur in ihrem Zimmer sind klappt es sehr gut mit der Stubenreinheit. Wenn sie allerdings durch die Wohnung laufen passiert schon noch ab und an ein Malheur. Zwischen dem ganzen Erkunden und Spielen wird einfach vergessen wie sehr die Blase drückt und dann schaffen sie es nicht mehr bis zu ihrer Toilette. Aber des Öfteren flitzen sie auch ganz schnell vom Wohnzimmer ins Welpenzimmer und erledigen dann das eilige Geschäft.

05.08.2012: 43. Lebenstag

Nun sind meine kleinen Energiebündel schon 6 Wochen alt und starten somit heute in die 7. Woche. Sie schlafen jetzt schon deutlich weniger und haben immer längere Aktivitätsphasen. Deshalb haben wir die Welpen gestern zum ersten Mal mit auf die Hundewiese genommen. Sie fanden den Ausflug sehr interessant und die neue Umgebung wurde neugierig erkundet. Allzu weit gekommen sind wir allerdings nicht. Die Welpen waren durch die neuen Eindrücke (und zusätzlich durch die Wärme) schnell erschöpft und haben sich ins hohe Gras gelegt.

Heute wurde die Couch aus dem Welpenzimmer ausquartiert und stattdessen eine große Transportbox aufgestellt, die als Spiel- und Schlafhöhle dient. Die Welpen haben dadurch nun noch etwas mehr Platz im Zimmer und können noch wilder toben.

Am Abend gab es heute Entenhälse, die sich bei den Welpen großer Beliebtheit erfreut haben. Wenn ein Welpe seinem Geschwisterchen den Leckerbissen klauen wollte wurde dieser mit einem tiefen Knurren verteidigt. Ganz auffressen konnte sie die Hälse zwar noch nicht, aber immerhin haben sich mehr als eine halbe Stunde damit beschäftigt und waren dann ordentlich müde.

08.08.2012: 46. Lebenstag

Heute war der Tag der Wahrheit, der Tag der Audiometrie. Dass alle Welpen hören habe ich ja schon länger gewusst, aber nicht ob einseitig oder beidseitig. Nun haben wir Gewissheit und das Ergebnis lautet: 3 Welpen sind beidseitig hörend (Aiko-Adonis, Amy-Athene, Apollon-Finley) und ein Welpe ist einseitig hörend (Amor-Antaris). Weder wir, noch Antaris, noch seine neuen Besitzer stören sich an diesem Ergebnis. Für den kleinen Mann ist es nicht schlimm, er kennt es ja auch nicht anders und ist, genau wie seine Geschwister, ein frecher und lebenslustiger Welpe.

Am frühen Nachmittag haben wir alle vier Welpen in den gut augepolsterten Kofferraum verfrachtet und haben uns auf den Weg zu unserem AEP Termin gemacht. Wir waren ca. 25 min unterwegs und ein Radio war nicht nötig, da die Welpen die komplette Fahrt über ein Heul- und Bellkonzert zum Besten gegeben haben.

Beim Tierarzt angekommen durften sie das große Wartezimmer erkunden und fanden das alles sehr spannend. Später haben sie sich auf ihrer Decke hingelegt und geschlafen. Nachdem der Papierkram erledigt war kamen alle Welpen der Reihe nach in das Behandlungszimmer. Sie wurden gewogen und abgehört und haben dann ihre Narkosespritze bekommen. Bei der Spritze haben übrigens alle drei Jungs schrecklich geschrien während Amy keinen Mucks von sich gegeben hat! Nachdem sie eingeschlafen waren wurden alle gechipt sowie die Vollständigkeit des Milchgebisses kontrolliert und bei den Rüden getastet ob beide Hoden vorhanden sind (alle Hoden sind vorhanden und auch das Milchgebiss ist vollständig und eine korrekte Schere).

Nach den allgemeinen Untersuchungen wurde jeder Welpe mit den Nadelelektroden des AEP Gerätes "verkabelt" und bekam einen Stöpsel ins Ohr, mit dem die Geräusche ins Ohr geleitet wurden. Zuerst ins Rechte, dann ins Linke. Auf dem Bildschirm erschien dann jeweils die "Hörkurve". Der kleine Antaris war als Erster an der Reihe und sein linkes Ohr hat leider den Dienst versagt. Ohne die AEP wäre es uns gar nicht aufgefallen, deshalb finde ich als Züchter es wichtig bei allen Welpen eine AEP durchführen zu lassen.

Aiko, Finley und Amy waren/sind jeweils beidseitig hörend!

Nach dem Test haben alle eine Aufwachspritze bekommen und durften dann (als alle vier getestet waren) zusammen wieder ins Wartezimmer. Dort haben sie erstmal alle ordentlich gepieselt und zwei haben auch einen Haufen gemacht. Das Tierarztpersonal hat sich gefreut ^^

Die Rückfahrt verlief ziemlich genauso wie die Hinfahrt. Auch dieses Mal haben wir wieder an dem Heulkonzert teilhaben dürfen und in was für einer Lautstärke!

Zuhause haben sich dann aber alle gut ausgeruht, der Tag hat doch ganz schön geschlaucht.

10.08.2012: 48. Lebenstag

Gestern gab es für die fantastischen Vier die dritte Entwurmung, dieses Mal in Tablettenform. Das war die bisher einfachste der drei Entwurmungen, da ich einfach nur die kleinen Tabletten in ein bisschen Hackfleisch eingehüllt habe und sie damit von den Welpen praktisch inhaliert wurden.

Heute wurde die Welpentoilette noch einmal verkleinert, sie ist nun nur noch 1qm groß, aber für die Welpen ausreichend. Sie haben somit noch mehr Platz zum Toben und das Spiel wird nicht mehr zusätzlich in die Toilette verlegt. Deshalb ist jetzt nur noch wenig Einstreu zusammen zu kehren.

Seit Kurzem werden die Welpen nun auch dosiert an die Herausforderung des Treppensteigens gewöhnt. Die Treppe hoch zu laufen ist nun gar kein Problem mehr für die Welpen. Runter ist dagegen deutlich schwieriger. Anfangs standen alle Vier oben an der Treppe und sahen diese als ein unüberwindbares Hinernis an. Es wurde geschimpft und geheult was die Stimme hergibt (und das ist schon Einiges!) und es wurde verzweifelt hin und her gelaufen und auch dabei lauthals gejammert. Nach einiger Zeit hat sich dann Aiko als Erster eine Stufe hinunter getraut und danach hat er den Dreh ganz schnell raus gehabt. Antaris und Finley haben sich dann eine Weile später auch auf die Klettertour eingelassen nur Amy konnte sich einfach nicht überwinden und hat lauthals ihre Verzweiflung kundgetan. Schließlich ist sie dann noch eine Etage höher gelaufen und hat sich dort dann von mir abholen lassen, weil sie sich von dort ja erst recht nicht mehr herunter getraut hat.

Selbstverständlich laufen die Welpen höchstens einmal am Tag die Treppe rauf und runter um das noch schnell wachsende Skelett nicht zu schädigen.

11.08.2012: 49. Lebenstag

Heute fand die Wurfabnahme statt, bei der die Welpen gut mitgemacht haben. Jeder Welpe wurde einzeln begutachtet und es wurde notiert ob alles in Ordnung ist. Zuchtausschließende Fehler wurden festgehalten und schließlich noch das Gesamtbild (Welpen, Mutter, Zuchtstätte) betrachtet und bewertet. Mit dem Ergebnis können wir sehr zufrieden sein!

Insbesondere Finley (Herr Schwarz) wurde für sein ruhiges und angenehmes Wesen gelobt.

12.08.2012: 50. Lebenstag

Schon wieder ist ein Woche vorbei und für unsere A-chen beginnt heute schon die 8. Lebenswoche. Bereits in 6 Tagen ziehen unsere 3 Jungs aus, die von ihren neuen Familien schon ganz sehnsüchtig erwartet werden. Amy wird uns erst am 08.09.12 verlassen, sie bleibt also noch 3 Wochen länger als ihre Brüder bei uns.

Heute war ein herrlicher Sonntag, der seinem Namen alle Ehre macht. Es war für die A-chen ein sonniger Start in die 8. Lebenswoche. Morgens haben wir lange im Auslauf gesessen und das Wetter mit den Welpen genossen. Am Abend waren wir dann wieder mit den Kleinen auf der Wiese und sind dieses Mal auch ans Wasser gegangen. Das Wasser und den Matsch fanden alle sehr spannend, aber so richtig ins Wasser getraut hat sich nur Amy, sie findet das kühle Nass sehr gut. Der Zweitmutigste war Aiko, der sich auch ein Stückchen hinein getraut hat, die anderen haben nur einen Fuss ins Wasser gesetzt und sind lieber am Rand umher gelaufen und haben dort alles erkundet.

14.08.2012: 52. Lebenstag

Heute war mal wieder ein actionreicher Tag für die Welpen. Morgens haben sie die Wohnung unsicher gemacht. Besonders toll finden sie den Balkon und herumstehende Gießkannen, die man umschmeißen kann. Ansonsten steht auch der Kehrbesen und die kleinen Handfeger ganz hoch im Kurs. Den Besen schmeißen sie um und ziehen ihn umher oder hoffen, dass man ihn nimmt und damit fegt (es versucht). Ihr Lieblingsschlafplatz ist im Wohnzimmer unter dem runden Esstisch oder auf der Ablage des Wohnzimmertisches.

Mittags gab es dann Hühnerflügel zu fressen. Auf diese waren sie so wild, dass sie sie mir regelrecht aus der Hand gerissen haben. Sie hatten sie dann auch erstaunlich schnell aufgefressen.

Am Nachmittag waren sie noch ca. 2,5 Stunden in ihrem Auslauf und haben wild getobt und am Abend gab es dann nochmal zusammen mit Lina einen Spaziergang auf der Wiese mit erneutem Besuch am Wasser. Heute hat sich dann auch gezeigt, dass Amy bereits eine hervorragende Schwimmerin ist. Sie war zu nah am Wasser und ist an einer Stelle hineingefallen wo sie nicht mehr stehen konnte (selbstverständlich hätten wir sie sofort retten können, wenn es nötig gewesen wäre). Sie hat sofort gewusst was sie machen muss und ist recht elegant schnell wieder an Land gekommen. Der kleine "Unfall" war für Amy jedoch nicht schlimm, sie fand auch danach das Wasser immer noch sehr gut, hier scheint sie ganz in ihrem Element zu sein!

15.08.2012: 53. Lebenstag

Heute haben ich am Nachmittag einen kleinen Spaziergang mit den Welpen entlang der Straße (jeweils nur mit 2 damit ich besser auf sie eingehen kann) gemacht. Sie fanden alles sehr interessant und haben viel geschnüffelt. Vorbeifahrende Autos waren für sie überhaupt kein Problem, sie haben nicht mal mit der Wimper gezuckt. Auch vor Fahrradfahrern haben die Kleinen kein bisschen Angst, im Gegenteil, Fahrräder finden sie schon toll und würden sie gerne genauer betrachten. Fremden Hunden an den Toren sind sie weder ängstlich noch aufdringlich gegenüber getreten, sie waren einfach nur interessiert, haben aber eine gute Distanz gewahrt. Ich bin bisher wirklich sehr zufrieden mit der Entwicklung der A-chen.

Am Abend haben wir auch heute wieder einen Ausflug mit den Welpen gemacht. Diesmal sind wir in den Wald gegangen. Das hat ihnen ausgesprochen gut gefallen. Der Weg war schon so interessant für die Kleinen, alles wurde genau beschnüffelt und inspiziert. Später liefen zwei Jogger an uns vorbei, diese waren den Welpen nicht ganz geheuer und sie haben sie angebufft (die Zurückhaltenderen) und angebellt (Amy). Allerdings war es schon recht dunkel, sodass man die Unsicherheit nachvollziehen kann. Amy habe ich gleich korrigiert, denn sie soll kein Hund werden der alles und jeden anbellt.

18.08.2012: 56. Lebenstag

Gestern stand für die A-chen die Impfung an, der letzte Termin vor dem Auszug. Im Wartezimmer waren alle Vier sehr brav! Sie waren ganz ruhig und haben sich zum Schlafen hingelegt. Im Behandlungszimmer war es ihnen dann aber doch ein wenig gruselig und nach der Auskundschaftung des Zimmers haben sich alle unter dem Stuhl zusammengedrängt. Auf dem Tisch waren sie aber alle ganz lieb und haben die Untersuchung tapfer über sich ergehen lassen. Die Spritze haben sie gar nicht gemerkt! Nach dem Tierarzttermin waren sie alle müde und haben lange geschlafen, aber für den restlichen Tag wurde sowieso Hausarrest und Ruhe verordnet.

Mit dem heutigen Tag waren nun die letzten gemeinsamen Stunden angebrochen, denn heute war der Tag des Abschieds. So schnell können 8 Wochen vorbei sein! Als erstes ist heute früh Aiko ausgezogen, er wohnt nun in Sankt Ingbert und darf dort der Herr (Hund) des Hauses sein.

Als nächstes habe ich mich von Antaris verabschiedet, der schon so sehnsüchtig erwartet wurde. Er lässt es sich von jetzt an in Steinalben gut gehen.

Als letztes wurde heute noch Finley abgeholt, auch er bewohnt nun sein eigenes Haus mit großem Garten in Plankstadt.

Amy wird noch 3 Wochen bei mir bleiben und mir zeigen was ich unbedingt entsorgen sollte (Welpenzähne kriegen alles klein, auch das was sie nicht sollen!).

Macht es gut meine Kleinen, ich werde euch vermissen, aber zu wissen, dass ihr gut aufgehoben seid macht es erträglicher!