E-Wurf (2017)

Rising Star at Exotic Spots

Mutter: Lexi’s Perfect Camillion
Vater: Shady Oak’s Maverick
Wurftag: 13.07.2015
Schulterhöhe: 56 cm
Gewicht: ca. 21,5 kg
Gebiss: vollzahnige Schere
AEP: beidseitig hörend
HD: B/B (Übergang)
Farbe: weiß/schwarz, reinerbig (BB), kein Lemonträger (EE)

Quendolina von Schloß Thiergarten

Mutter: Lightness von Schloß Thiergarten
Vater: Earl-Hunter vom versunkenen Schloß
Wurftag: 24.04.2010
Schulterhöhe: 59 cm
Gewicht: ca. 22,5 kg
Gebiss: vollzahnige Schere
AEP: beidseitig hörend
HD: A (frei)
Farbe: weiß/braun (bb), kein Lemonträger (EE)

Die Planungen und Überlegungen zu diesem Wurf begannen schon als Connor noch bei seiner Züchterin in Amerika war. Schon damals war klar, dass, wenn er sich hoffentlich eignen würde, ich ihn gerne einmal mit Lina verpaaren würde um auf diesen Wurf auch in Zukunft aufzubauen und damit die Erhaltung und Verbreitung des Langhaargens voranzubringen.

Im Alter von 15 Monaten hatte Connor alle nötigen Untersuchungen und war größentechnisch ausgewachsen. Nun war klar dass unsere Wurfplanung offiziell gemacht werden kann :)
Im April 2017 wird dann hoffentlich die lang ersehnte Verpaarung stattfinden.

 

Gesundheit/Langlebigkeit

Connor und Lina sind beide beidseitig hörend. Lina stammt aus einem 5er Wurf in dem alle Welpen beidseitig hörend waren und Connor stammt aus einem 10er Wurf in dem ebenfalls alle Welpen beidseitig hörend waren.

Lina ist HD frei, Connor hat eine B-Hüfte (Übergang), ist zudem ED, OCD und Spondylose frei. Ein Herzultraschall ergab, dass alles in Ordnung ist, es waren keine Auffälligkeiten erkennbar. Nasenschwamm und Augensaum sind bei beiden vollständig geschlossen, keiner hat ein Blauauge oder ein Birkauge.
Beide haben ein vollzahniges Scherengebiss.

Für Lina wird die Verpaarung mit Connor der letzte Wurf sein. Sie hatte bereits 3 Würfe mit insgesamt 19 Welpen. 5 Welpen waren einseitig hörend, 14 beidseitig hörend. 2 Welpen hatten einseitig ein blaues Auge, ein Welpe war beidseitig blauäugig.
Connor hat bisher einen Wurf mit 10 Welpen (davon 1 Totgeburt), für ihn wird die Verpaarung mit Lina der 2. Wurf sein.

Über erbliche Erkrankungen wie Epilepsie ist weder bei Lina’s noch bei Connor’s Ahnen etwas bekannt. Lina war noch nie ernsthaft krank, vom Futter her verträgt sie nahezu alles, dahingehend ist sie sehr unempfindlich. Lina hat lediglich über ca. 3-4 Monate im Sommer leichte Verfärbungen auf dem Kopf, diese verschwinden im Spätsommer/Herbst von allein wieder.
Auch Connor verträgt wunderbar alles Fressbare. Er hat keinerlei Haut- oder Fellprobleme.

Um möglichst fitte Hunde mit der Chance auf ein langes Leben zu züchten achte ich auf einen nicht zu hohen Inzuchtgrad.

Im Stammbaum können die Altersangaben der Ahnen (soweit es herauszufinden war) eingesehen werden.

Inzuchtniveau

Im Folgenden habe ich den Inzuchtkoeffizienten und den Ahnenverlustkoeffizienten von Lina, Connor und dem Wurf aufgeführt. Die Werte wurden jeweils auf 5 Generationen berechnet. Lina und Connor sind über mehr als 5 Generationen nicht miteinander verwandt.

Inzuchtkoeffizient von Lina: 0,2%
Ahnenverlustkoeffizient von Lina: 91,94%

Inzuchtkoeffizient von Connor: 0%
Ahnenverlustkoeffizient von Connor: 95,16%

Inzuchtkoeffizient Nachkommen: 0%
Ahnenverlustkoeffizient Nachkommen: 98,39 %

 

Jagdtrieb

Lina selbst hat einen etwa mittelstark ausgeprägten Jagdtrieb, es gibt Zeiten, da ist es etwas mehr und Zeiten, da ist es weniger. Insgesamt lässt sie sich aber gut unter Kontrolle halten, von einer Fährte lässt sie sich abrufen und wenn sie zu unaufmerksam wird wird sie eine zeitlang angeleint. Connor ist bisher jagdlich kaum ambitioniert, er kann sich sehr gut beherrschen.. Ein Familienhund mit wenig bis gar keinem Jagdtrieb kann in der Regel mehr Freiheiten genießen. Mit dieser Verpaarung strebe ich einen geringen Jagdtrieb an. Dennoch kann ich nicht garantieren, dass die Nachkommen keinen oder nur einen geringen Jagdtrieb haben werden.

 

Charakter/Alltagstauglichkeit

Fremden Menschen gegenüber ist Connor sehr aufgeschlossen, freundlich und neugierig. Er lässt sich auch von völlig Fremden gerne streicheln und geniesst die Aufmerksamkeint, Besuch ist bei ihm auch immer gern gesehen. Bekannte Menschen werden mit wildem Körperwackeln begrüßt. Connor liebt zudem auch Kinder und Babys, mit ihnen hat er viel Freude.
Lina ist fremden Menschen gegenüber weitaus skeptischer, sie möchte nicht einfach so angesprochen oder angefasst werden. Nach einer kurzen Aufwärm- und Kennenlernphase darf aber auch der fremde Besuch Lina streicheln und sie verhält sich als wäre alles wie immer.

Gegenüber anderen Hunden reagieren beide sehr unterschiedlich. Connor ist neugierig und würde das Gegenüber gerne genauer betrachten, bleibt jedoch ruhig und macht kein Theater. Er ist gleichermaßen verträglich mit Rüden und Hündinnen.
Bei Lina entscheidet oft die Sympathie, über ihre Freunde freut sie sich riesig, aber es gibt auch Hunde, die sie gar nicht leiden kann. Lina ist sehr selbstbewusst. Sie kann ohne Probleme in größeren Gruppen mitlaufen und verhält sich dabei unauffällig, jedoch benötigt sie bei einer Hundebegegnung zuerst ein paar Minuten für das Warmwerden.

In der Wohnung verhält sich Connor sehr ruhig, von ihm hört man nur ganz selten Laute. Lina dagegen bellt ab und an, wenn sie fremde Personen oder ungewohnte Geräusche hört. Ansonsten sind beide sehr angenehme Mitbewohner, jammern nicht.
Draußen ist Connor ein sehr angenehmer Begleiter, er zieht nicht an der Leine, pöbelt nicht und bleibt schön in der Nähe. In der Stadt benimmt er sich sehr gut, ist stets fröhlich und gelassen.
Lina ist draußen etwas anspruchsvoller, sie hat einen sehr ausgeprägten Erkundungsdrang und muss dementsprechend aufmerksamer beobachtet werden.
Beide sind hervorragende Mitfahrer im Auto, ruhig und gelassen. Sie legen sich schnell zum Schlafen hin und Lina jammert erst, wenn sie merkt, dass man gleich am Ziel ist.

In neuen Situationen ist Lina generell eher zurückhaltend und wartet auf Anweisungen, sie hat ein sehr großes Vertrauen zu uns und orientiert sich gut an uns.
Auch mit Connor sind neue Situationen kein Problem, da er es von Welpenalter gewohnt ist immer wieder einmal hier oder dort zu sein, mal mit, mal ohne uns. Connor fühlt sich praktisch überall zuhause und gewöhnt sich im Handumdrehen in eine neue Umgebung oder Situation ein.

Insgesamt ist Connor ein offener, sehr freundlicher Hund, der einen täglich mit seinem unkomplizierten und lebensfrohen Wesen erfreut. Mit ihm kann man praktisch überall hingehen ohne sich Gedanken über ein möglicherweise schlechtes Benehmen machen zu müssen. Connor ist sehr schmusebedürftig und sensibel, liebt Zuneigung über alles.
Lina kuschelt ebenfalls gerne, aber definitiv nicht so ausgeprägt wie Connor.

Weiterführende Informationen zu den Eltern wie z.B. Originaldokumente, ausführliche Charakterbeschreibungen und zuchtspezifische Daten sind unter Lina und Connor zu finde.

 

Körperbau

Connor hat genau wie Lina einen sehr leichten Körperbau. Beide haben einen geraden Rücken, Connor dazu einen hervorragend ausgeprägten Widerrist. Die Bauchlinie ist bei beiden Hunden mäßig bis stark aufgezogen. Die Hinterhandwinkelung von Connor ist gut, die von Lina eher schwach.
Mit 56cm Schulterhöhe ist Connor ein kleiner Rüde und Lina mit 59cm eine große Hündin. Zu erwarten sind aus dieser Verpaarung kleine bis mittelgroße, eher leichte Hunde.
Lina’s Brustkorb ist mäßig gut ausgeprägt, ihr fehlt es an Brusstiefe und Vorbrust. Bei Connor ist beides ein wenig besser ausgeprägt.

 

Fellfarben/Fleckung

Aus dieser Verpaarung werden ausschließlich weiß/schwarze, kurzhaarige Welpen erwartet.
Lina ist mittelstark getupft mit einigen Sprenkeln, Connor ist ebensfalls mittelstark getupft ohne Sprenkelbildung. Die Fellqualität beider Hunde ist sehr gut, sie haben ausgesprochen weiches, dichtes und glänzendes Fell.
Voraussichtlich werden leicht bis mittelstark getupfte Welpen erwartet.

 

Leistung/Erfolge

Dalmatiner sind sehr aktive, lauffreudige Hunde mit viel Energie und sollen dies auch bleiben. Deshalb wähle ich die Verpaarungen nicht nach Showerfolgen, sondern nach körperlichen und geistigen Leistungen der Hunde, damit sie auch in vielen Jahren noch vielseitig einsetzbare Hunde sind.

Dalmatinertypisch ist das liebste Hobby (gleich nach Fressen) von Connor und Lina Laufen, wahlweise auch Rennen oder Toben. Allerdings ist Connor nicht der allersportlichste Hund, nach einer Spieleinheit läuft er erst einmal wieder einige Zeit ruhig neben oder vor einem und schnüffelt oder markiert bevor ein neues Spiel gestartet wird.
Lina ist ein Hund, der gerne auch für sich allein einfach mit Vollgas über die Wiese rennt, wenn kein anderer mitrennen mag, vor allem, wenn sie ihr Lieblingsspielzeug bekommt.

Connor liebt Wasser und springt gerne sogar mit Anlauf hinein. Er apportiert gerne Stöcker und Spielzeuge aus dem Wasser und flitzt mit diesen dann hin und her.

Bei Interesse an einem Welpen oder Fragen zum Wurf etc. können Sie mich gerne unter: dalmatiner@exotic-spots.de kontaktieren.