H-Wurf (2020)

Bowie’s Starman of Gingerbread Valley

Mutter: Oklahoma’s Beautiful Mazie
Vater: Aslan vom Zehnthof
Wurftag: 03.12.2018
Schulterhöhe: 64 cm
Gewicht: 27,2 kg
Gebiss: Schere, nicht vollzahnig, P3 Verlust unten links
AEP: beidseitig hörend
HD: A/A (frei)
Sonstiges: ED 0, OCD 0, Spondylose 0, DM N/N, LUA N/hu
Farbe: weiß/schwarz, Braunträger, Langhaarträger

Jolie Chérie

Mutter: Hilona du Reflet de la Lune D’argent
Vater: Liza’s Dream Edward aux Mains D’argent
Wurftag: 01.08.2014
Schulterhöhe: 54 cm
Gewicht: 22 kg
Gebiss: vollzahnige Schere
AEP: beidseitig hörend
HD: A/A (frei)
Sonstiges: ED 0, OCD 0, DM N/N
Farbe: weiß/lemon (ee), kein Braunträger (BB), kein Langhaarträger (L/L)

Mit Bowie habe ich schon geplant, als seine Mutter noch ein Welpe und gerade erst frisch aus den USA eingereist war. Das ist nun knapp 4 Jahre her und meine Planung für diesen Wurf ist erfreulicherweise nun ganz konkret.

 

Gesundheit

Bowie und Jolie sind beide beidseitig hörend. Jolie stammt aus einem 14er Wurf (nur 10 Welpen haben überlebt) in dem 7 Welpen beidseitig hörend und 3 Welpen einseitig hörend waren und Bowie stammt aus einem 7er Wurf in dem 2 Welpen einseitig hörend und 5 beidseitig hörend waren. Jolie’s Mutter ist einseitig hörend. In Frankreich ist auch der Einsatz eines einseitig hörenden Elternteils erlaubt, wenngleich es nicht empfohlen wird.

Jolie ist HD, ED, OCD und DM frei, Bowie ist ebenfalls HD, ED, OCD DM und zudem Spondylose frei. Außerdem gehört Bowie zu den sogannten LUA Dalmatinern. LUA steht für Low Uric Acid, also einen normalen, anstatt erhöhten, Harnsäurespiegel. Bowie ist ein Nachkomme des in den 1970er Jahren erfolgten Einkreuzungsprojektes mit einem Pointer um die Hyperurikosurie (erhöhte Harnsäurebildung und damit Neigung zu Harnsteinen) zu bekämpfen.
Bowie ist mischerbig LUA, er besitzt somit ein gesundes Allel und vererbt dies zu ca. 50% an seine Nachkommen weiter.
Nasenschwamm und Augensaum sind bei beiden vollständig geschlossen, keiner hat ein Blauauge oder ein Birkauge.
Jolie ist vollzahnig, Bowie dagegen fehlt ein P3 im linken Unterkiefer.

Für Jolie wird die Verpaarung mit Bowie der vierte und damit letzte Wurf sein. Sie hatte bereits 3 Würfe mit insgesamt 25 Welpen (1 Welpe verstorben). Alle Welpen waren beidseitig hörend, es gab keine Blauaugen oder Birkaugen, jedoch einen Welpen mit Knickrute.
Bowie hat bisher einen Wurf mit insgesamt 8 Welpen (davon 2 Totgeburt), für ihn wird die Verpaarung mit Jolie der 2. Wurf sein. 2 seiner Welpen tragen das LUA Gen, eine Hündin hat ein blaues Auge und ein Rüde wurde mit dem Schwimmersyndrom geboren, wovon er sich jedoch vollständig erholt hat (keine bleibenden Schäden).

Bowie’s Großvater (Misu’s Mochacchino) hatte mit einer anderen Hündin einen Welpen welcher an Epilepsie erkrankt ist,im Wurf seines Vaters, sowie in seinem eigenen Wurf ist dahingehend bisher alles in Ordnung, bei Jolie ist hinsichtlich dessen nichts bekannt.. Jolie war noch nie ernsthaft krank, vom Futter her verträgt sie nahezu alles, dahingehend ist sie sehr unempfindlich. Als Welpe hatte Jolie einmal eine Spulwurminfektion und kurz darauf eine Infektion mit Giardien, in ihrem ersten Winter hatte sie einige Monate eine Ohrrandnekrose, welche nach dem abheilen nie wieder aufgetreten ist.. Jolie hat keine Allergien oder Hautverfärbungen, ihre Erscheinung ist stets makellos.
Bowie hat eine Futtermittelunverträglichkeit auf Rind und Geflügel.

Keiner von beiden neigt zu Ohrenproblemen, bisher habe ich die Ohren bei Jolie nicht einmal säubern müssen.

Um möglichst fitte Hunde mit der Chance auf ein langes Leben zu züchten achte ich auf einen nicht zu hohen Inzuchtgrad.

Im Stammbaum können die Altersangaben der Ahnen (soweit es herauszufinden war) eingesehen werden. Stammbaum folgt.

Inzuchtniveau

Im Folgenden habe ich den Inzuchtkoeffizienten und den Ahnenverlustkoeffizienten von dem Wurf aufgeführt. Die Werte wurden jeweils auf 5 Generationen berechnet. Jolie und Bowie sind über mehr als 5 Generationen nicht miteinander verwandt.

Inzuchtkoeffizient Nachkommen: 0% (über 5 Generationen)
Ahnenverlustkoeffizient Nachkommen:

 

Jagdtrieb

Bowie hat einen ausgeprägten Jagdtrieb, jedoch nur auf Sicht, er verfolgt keine Fährten und ist trotz des Triebs gut händelbar. Jolie hat nur einen leichten Jagdtrieb und reagiert auch nur auf Sicht. Ein Familienhund mit wenig bis gar keinem Jagdtrieb kann in der Regel mehr Freiheiten genießen. Ich kann jedoch nicht garantieren, dass die Nachkommen keinen oder nur einen geringen Jagdtrieb haben werden.

 

Charakter/Alltagstauglichkeit

 

Fremden Menschen gegenüber zeigt sich Bowie eher desinteressiert. Im direkten Kontakt ist er freundlich und aufgeschlossen. Auf unerwartetes Verhalten kann er (selten) etwas unsicher reagieren und zurückweichen.
Jolie ist fremden Menschen gegenüber eher skeptisch bis neutral, sie möchte nicht einfach so angesprochen oder angefasst werden. Nach einer Aufwärm- und Kennenlernphase darf aber in der Regel auch der fremde Besuch Jolie streicheln und sie verhält sich als wäre alles wie immer. Mit Frauen kommt Jolie besser zurecht als mit Männern, viele Männer sind und bleiben ihr suspekt und sie meidet den Kontakt.

Gegenüber anderen Hunden reagiert Bowie sehr freundlich und ist stets an Kontakt mit Artgenossen interessiert. Er ist gleichermaßen gut verträglich mit Hündinnen und Rüden, egal welcher Größe oder welchen Alters.
Jolie ist generell mit fast allen Hunden verträglich und kann gut in Hundegruppen mitlaufen. Sie benötigt jedoch anfangs immer ein paar Minuten Anlaufzeit. Zu Beginn bellt sie einen anderen Hund häufig an, beruhigt sich aber schnell wenn man gemeinsam weiterläuft oder sich unterhält. Danach geht sie je nach Interesse ihres Weges oder versucht das Gegenüber zum Spielen zu animieren.

In der Wohnung macht sich Bowie ab und an bemerkbar durch Bellen, ist jedoch händelbar. Jolie gehört zu der ruhigeren Sorte. Ab und an ein Bellen bei ungewohnten Geräuschen oder Gequietsche bei Aufregung, ansonsten fällt sie geräuschtechnisch nicht auf.
Beide sind hervorragende Mitfahrer im Auto, ruhig und gelassen. Sie legen sich schnell zum Schlafen hin.

In neuen Situationen ist Jolie durchaus ein wenig unsicher und braucht eine Zeit um sich einzugewöhnen. Sie kann in ungewohnten Situationen aufgedreht wirken.
Bowie findet sich dagegen sehr schnell zurecht und ist neugierig. Akustische Einflüsse erregen seine Aufmerksamkeit, er bleibt jedoch ansonsten unbeeindruckt, optische Einflüsse können ihn kurzzeitig irritieren, danach läuft er normal weiter.

Insgesamt ist Bowie ein offener, freundlicher Hund.
Was Bowie blöd findet ist Dinge angezogen zu bekommen. Dies inkludiert auch Geschirr und Halsband, er würde am liebsten „nackt“ laufen.

Noch detailiertere Informationen zu Jolie wie z.B. Originaldokumente, eine ausführliche Charakterbeschreibung und zuchtspezifische Daten sind unter Jolie Homepage zu finden.

 

Körperbau

Jolie ist vom Gesamtbild her ein idealer Dalmatiner für mich, ihr Körperbau ist nicht zu zierlich aber auch nicht zu massig. Jolie’s Rücken weist eine mäßige Wölbung auf, Bowie hat dagegen einen geraden Rücken. Die Bauchlinie ist bei beiden Hunden mäßig aufgezogen. Die Hinterhandwinkelung ist bei beiden ok, aber nicht vorzüglich.
Mit 64cm Schulterhöhe ist Bowie ein sehr großer Rüde und Jolie mit 54cm eine kleine Hündin. Zu erwarten sind aus dieser Verpaarung mittelgroße bis große, nicht zu schwere Hunde.
Beide haben eine gute Brusttiefe, Bowie fehlt es an Vorbrust.

Auf Ausstellungen würden beide keinen vorderen Platz belegen. Dies ist für mich jedoch nicht wichtig und zumindest von Jolie kann ich sagen, dass sie bereits einige sehr gute Nachkommen gebracht hat, die ihr qualitativ überlegen sind.

 

Fellfarben/Fleckung

Aus dieser Verpaarung werden ausschließlich weiß/schwarze, kurzhaarige Welpen erwartet, da Jolie kein Langhaarträger sowie kein Braunträger ist. Jedoch werden alle Welpen genetisch das Lemongen tragen. Einige werden zudem das LUA Gen sowie die Anlage für Braun und Langhaar tragen.

Jolie ist stärker getupft ohne Sprenkel, Bowie ist leicht bis mittelstark getupft mit mäßiger Sprenkelbildung. Die Fellqualität beider Hunde ist sehr gut, sie haben ausgesprochen weiches, dichtes und glänzendes Fell.
Voraussichtlich werden mittel bis stärker getupfte Welpen erwartet.

 

Leistung/Erfolge

 

Dalmatinertypisch ist das liebste Hobby (gleich nach Fressen) von Bowie und Jolie Laufen, wahlweise auch Rennen oder Toben. Bowie wird oft auf lange Wanderungen im Gebirge mitgenommen und wird ebenso im Canicross geführt.
Jolie ist ein Hund, der gerne wilde Rennspiele über große Wiesen oder durch den lichten Wald macht.

Bowie liebt Wasser und geht auch gerne schwimmen.
Auch Jolie geht gerne baden und schwimmt gelegentlich einfach so ein Stück umher. Sie hat einen sehr ruhigen Schwimmstil.

Sie können uns ebenfalls über Facebook und Instagram finden.
Facebook:https://www.facebook.com/Exotic-Spots-Dalmatiner-488608217928015/
Instagram:https://www.instagram.com/exotic_spots_dalmatian/