H-Wurf Tagebuch

07.08.2020: Jolie ist läufig!

Den ersten ganz dezenten Tropfen habe ich Dienstag (04.08.) gesehen und seit mehrfach täglich geschaut um sicher zu sein.

Damit ist sie ca. 1 Monat früher dran und hat auch unsere Urlaubsersatzpläne über Bord geworfen ;)

Voraussichtlich geht es dann in ca. 2 Wochen zu Bowie. Hoffen wir, dass Jolie es etwas eiliger hat, die Decktage könnten sonst ausgerechnet auf das Wochenende fallen, an dem Bowies Besitzerin außer Haus ist.

Um bezüglich des Termins sicher zu gehen werde ich Ende nächster oder Anfang übernächster Woche eine Progesteronbestimmung machen lassen. Lieber nichts dem Zufall überlassen!

Ich bin schon wieder super aufgeregt, auch wenn es inzwischen der 8. Wurf in meiner Zucht ist. Aber die Spannung und Vorfreude ist jedes Mal die Gleiche.

17.08.2020: 14. Läufigkeitstag

Vom ersten kleinen Blutstropfen zählen wir heute schon Tag 14 der Läufigkeit. Heute Mittag geht es mit Jolie zum Tierarzt zu einer Progesteronbestimmung, um die optimalen Decktage bestimmen zu können. Mal sehen wann es losgehen kann!

Wir haben heute auch wieder ein „vorher“ Bild gemacht um den Fortschritt der Trächtigkeit besser verfolgen zu können.
Jolie startet mit einem Bauchumfang von 52,5 cm.

Update 16.30 Uhr: Der Progesteronwert ist noch unter 1ng/ml, damit lassen sich die Eisprünge und somit besten Decktage leider noch nicht abschätzen.
Wir planen somit für Donnerstag, also in 3 Tagen, einen zweiten Test ein.

Dieses Mal macht es Jolie wirklich spannend, bei den letzten beiden Würfen wurde sie bereits am 14. Tag gedeckt, dieses Mal sind die Decktage noch nicht in Sicht.

Bauchumfang: 52,5 cm
Gewicht: 23,6 kg

19.08.2020: 16. Läufigkeitstag

Die Blutung wird nun sichtbar heller und auch der Rutenstellreflex wird deutlicher. Ich bin zuversichtlich, dass wir morgen einen aussagekräftigen Wert bekommen mit dem wir planen können. Noch heißt es warten bis zum späten Nachmittag.

20.08.2020: 17. Läufigkeitstag

Puhh, Jolie ist diesmal eine Herausforderung!

Erst früher läufig werden, dann lange rumdümpeln und schließlich den Turbo einlegen!

Der Wert liegt heute bereits bei 8,8ng/ml, die Eisprünge haben also gestern oder heute stattgefunden und somit packen wir nun schnell unseren Koffer und machen uns direkt morgen früh auf den Weg nach Nürnberg :)

23.08.2020: 20. Läufigkeitstag/ 2. Trächtigkeitstag

Wir sind zurück und können berichten, dass alles reibungslos geklappt hat!

Jolie wurde Freitag, Samstag und heute von Bowie gedeckt und ich bin mir sehr sicher, dass diese Dates Früchte tragen werden. Wenn dem so ist erwarten wir die H-chen um den 23.10.2020.

Freitag früh haben wir uns nach dem schon recht hohen Progesteronwert direkt auf den Weg nach Nürnberg gemacht und waren gegen 10.30 Uhr da.
Nach nur wenigen Minuten Kennenlernzeit fingen die beiden auch an zu flirten und es dauerte nicht lange bis zum ersten Deckversuch. Eine Stunde nach unserer Ankunft war es schon vorbei.

Am Nachmittag sind wir dann erstmal ins Hotel umgezogen um uns ein wenig auszuruhen. Erfreulicherweise waren Lina und Jolie im Hotel sehr brav und wesentlich ruhiger als ich befürchtet hatte. Jolie war vorher noch nie mit im Hotel und Lina das letzte Mal vor 5,5 Jahren. Daher bin ich positiv überrascht wie entspannt die beiden waren.

Am Samstag wollte das Wetter nicht so mitspielen, weshalb die beiden dieses Mal ein Indoordate hatten. Lina, Jodie, Grace und Mazie waren auch mit dabei, die 4 hat das Geturtel kein bisschen interessiert und Bowie und Jolie haben sich auch nicht stören lassen.
Am Nachmittag sind wir dann gemeinsam eine große Runde durch den Wald gelaufen.

Heute früh vor der Heimfahrt haben wir uns ein letztes Mal getroffen und die beiden haben keine Minute verstreichen lassen. Ab und den Garten und schon gings los ;)

Bowie hat ganz ohne Hektik und völlig souverän gedeckt. Auch ansonsten war er sehr entspannt und gelassen, ein toller Bursche!
Nach so tollen Deckakten bin ich mehr als zuversichtlich, dass es im Oktober die H-Ausgabe gibt.

An dieser Stelle möchte ich auch noch ein ganz großes Dankeschön an Bowie’s Besitzerin und ebenso an seine Züchterin aussprechen.
Tatsächlich sind bei Jolie die Decktage ausgerechnet auf die 3 Tage gefallen, an denen Bowie’s Besitzerin in Österreich auf einer Hochzeit war. Dank ihres großartigen Engagements mussten wir jedoch nicht bis nach Österreich fahren, sondern durften uns bei Bowie’s Züchterin (of Gingerbread Valley) treffen, welche ihn für dieses Wochenende extra für uns betreut hat.
Es wurden keine Mühen gescheut um diesen Wurf zu ermöglichen und dafür bin ich unglaublich dankbar!

04.09.2020: 14. Trächtigkeitstag

2 Wochen sind seit der Belegung nun vergangen und bisher ist alles beim Alten.
Viele Züchter beschreiben, dass die Hündin bereits deutlich verschmuster oder noch verfressener geworden ist. Ich kann dazu tatsächlich nichts sagen, denn Jolie ist das inzwischen auch im Normalzustand immer.

Der Bauchumfang ist noch unverändert, aber sie hat in den letzten 2 Wochen 1kg abgenommen.

Es bleibt also vorerst spannend und Jolie verrät absolut nix.

Bauchumfang: 52,5cm (unverändert)
Gewicht: 22,6kg (-1kg)

11.09.2020: 21. Trächtigkeitstag

Ich wünschte ich könnte schon etwas sagen, aber tatsächlich bin ich dieses Mal sehr unsicher, denn ich finde, dass bisher eigentlich nichts auf eine Trächtigkeit hindeutet, was aber nichts heißen muss. In 1-2 Wochen ist es dann sicher.

Der Bauch wirkt auf dem Foto (im Vergleich zum Vorher Bild) etwas größer, aber messbar ist es nicht, der Umfang ist unverändert.

Letzten Freitag Abend habe ich bei Jolie den gleichen komischen blutigen Ausfluss entdeckt, den sie auch beim G-Wurf hatte. Damals hieß es, sie hätte eine Scheidenentzündung, weshalb sie eine Antibiose bekam. Daraufhin hatte sie 2 Wochen einen schrecklichen Durchfall. Weil ich das nicht nochmal wollte habe ich bei anderen Züchtern gefragt und daraufhin abgewartet. Seit Montag ist der Ausfluss wieder weg.
Der Ausfluss war dunkelrot, eher dickflüssig und trat immer nur schubweise auf. Manchmal war also gar nichts zu sehen und dann kam wieder ein Schwall. Eiterbeimengungen waren jedoch keine zu sehen und auch geruchlich war der Ausfluss völlig neutral und unauffällig. Jolie hatte auch kein Fieber, ihre Temperatur lag bei exakt 38 Grad, alles normal also.

Gestern hat Jolie auf einer Waldrunde doch tatsächlich eine halbtote Maus gefressen :(
Der Snack ist ihr aber scheinbar gut bekommen, ein bisschen Sorgen hatte ich mir schon gemacht.

Bauchumfang: 52,5cm (unverändert)
Gewicht: 23kg (+0,4kg)

18.09.2020: 28. Trächtigkeitstag

Die letzte Woche war ein Auf und Ab. In manchen Momenten dachte ich, ja, da ist ein Bäuchlein und dann wieder nicht. Aber der Umfang ist diese Woche tatsächlich gewachsen und auch zugenommen hat sie wieder etwas, trotz bisher nicht erhöhter Futtermenge.

Sicherheitshalber werde ich noch eine Woche abwarten und beobachten was sich tut, aber ich bin mir inzwischen sehr sicher, dass Nachwuchs im Anmarsch ist :)

Am Dienstag habe ich auch wieder den berüchtigten durchsichtigen Schleim gesehen, in der Regel ein sehr sicheres Zeichen für eine Trächtigkeit.

Schon die ganze Wochen „erzählt“ Jolie uns jeden Morgen beim Aufwachen etwas. Sie setzt ihr typisches Grinsen auf (Ohren anlegen, Augen zukneifen und Mundwinkel nach hinten ziehen) und fängt an zu quietschen und zu singen. Ein deutliches Zeichen, dass es ihr ausgesprochen gut geht :) Wer das allerdings nicht kennt würde meinen ihr tut was weh oder sie fühlt sich gut, aber Jolie neigt bei Freude immer dazu sehr schrill zu werden. Egal ob beim Bellen oder Erzählen.

Da wir ja auch wöchentlich ein neues Foto machen, wird Jolie immer ganz hibbelig und läuft schon zur Tür sobald ich die Kameratasche in die Hand nehme.

Bauchumfang: 56 cm (+3,5 cm)
Gewicht: 23,4 kg (+0,8kg)

25.09.2020: 35. Trächtigkeitstag

Jetzt ist es mehr als deutlich, die H-chen sind unterwegs!

Der Bauch ist nun unübersehbar und es sind auch nur noch 4 Wochen bis zur Geburt.

Sie hat in der letzten Woche ordentlich zugelegt und auch die Futterration wurde inzwischen erhöht und auf 3 Mahlzeiten verteilt. Hunger hat Jolie ja sowieso immer, da kommt ihr das sehr entgegen ;)

Bauchumfang: 64 cm (+11,5 cm)
Gewicht: 25,5 kg (+2,9kg und 1,9kg vom Ausgangsgewicht)

28.09.2020: 38. Trächtigkeitstag

Heute haben wir am Abend eine gemütliche Waldrunde gedreht. Jolie ist inzwischen schon deutlich langsamer unterwegs und ist sehr mit Markieren beschäftigt, derzeit macht sie Connor echt Konkurrenz ;)
02.10.2020: 42. Trächtigkeitstag

Die letzte Woche war ruhig, viel Neues gibt es nicht zu berichten. Wir haben ein paar schöne Runden im Wald gedreht und die frische Luft genossen.

Bauchumfang: 70,5 cm (+18 cm)
Gewicht: 26,4 kg (+3,8kg und 2,8kg vom Ausgangsgewicht)

09.10.2020: 49. Trächtigkeitstag

Gestern Abend und heute früh hat Jolie jeweils einmal ihr Futter erbrochen, es scheint nicht mehr so viel auf einmal zu passen, daher wurde nun die Menge auf noch mehr Mahlzeiten aufgeteilt, so funktioniert es :)

Seit gestern sind auch schon gut die ersten Welpenbewegungen zu spüren, noch sind sie eher zaghaft, aber nicht mehr lange und dann kann man die Bewegungen sogar sehen.

Jolie ist jetzt wieder eine kleine Dampflok, sie schnauft viel beim Liegen, aber kein Wunder, die Welpen nehmen inzwischen ja auch wirklich viel Platz ein. Wenn man sie streichelt schnauft sie extra laut, sobald man aufhört wird es wieder ruhiger, sie scheint das mit Absicht zu machen um mehr Aufmerksamkeit zu bekommen ;)

Ansonsten ist sie aber noch gut unterwegs, zwar langsam, aber noch ausdauernd.

Bauchumfang: 77 cm (+24,5 cm)
Gewicht: 28,1 kg (+5,5kg und 4,5kg vom Ausgangsgewicht)

14.10.2020: 54. Trächtigkeitstag

Jolie gilt jetzt als Schwertransport würde ich sagen :D
Mehr Bauch als restlicher Hund.
16.10.2020: 56. Trächtigkeitstag

Der Countdown läuft, die letzten Tage bis zur Geburt sind angebrochen. Für Jolie ist es auch deutlich beschwerlicher geworden. Sie läuft nur noch sehr langsam, findet schwer eine bequeme Schlafposition und tut sich schwer auf das Sofa oder Bett zu kommen, hüpfen geht nämlich nicht mehr, nur noch klettern. Aber kein Wunder bei dem Gewicht, sie hat ordentlich zu schleppen, aber nicht mehr lange :)

Fressen ist seit vorgestern auch nicht mehr ganz oben auf ihrer Wunschliste. Ihre Begeisterung für Fressbares hält sich arg in Grenzen und man braucht momentan Geduld und Überredungskunst, damit sie etwas futtert.
Aber es ist natürlich auch nicht mehr viel Platz im Bauch, die Welpen sind nun sehr einnehmend.

Die schlimmen Pupsattacken sind dank gutem Nassfutter (anstatt Trockenfutter) und Frischfleisch dieses Mal fast ganz ausgeblieben, erstaunlich!

Jetzt sind die Welpenbewegungen auch deutlich zu sehen, immer wieder sind Wölbungen unter der Bauchdecke zu sehen :)

Bauchumfang: 83 cm (+30,5 cm)
Gewicht: 30,9 kg (+8,3kg und 7,3kg vom Ausgangsgewicht)

18.10.2020: 58. Trächtigkeitstag

Seit ein paar Tagen steht die Wurfkiste und für die Geburt ist alles bereit.

Jolie mag die Kiste zum Glück sehr und liegt schon viel darin.

Dieses Mal steht die Kiste direkt neben dem Sofa, so kann ich ich noch leichter und schneller eingreifen wenn etwas wäre.

21.10.2020: 61. Trächtigkeitstag

Endspurt!
Noch ist es entspannt bei den Exotic Spots, aber das kann sich jederzeit ändern.

Am Sonntag haben wir morgens nochmal gemütlich eine schöne 11km Tour durch den Wald gemacht, solche langen Touren gibt es aber jetzt sicherheitshalber nicht mehr.

Außerdem habe ich Montag noch ein letztes Mal vor der Geburt die Krallen schön kurz geschliffen, sodass Jolie damit erstmal ihre Ruhe hat.

Bauchumfang: 86 cm (+33,5 cm)
Gewicht: 31,6 kg (+9kg und 8kg vom Ausgangsgewicht)

22.10.2020: 62. Trächtigkeitstag / Geburt

leere Fruchthülle ohne Welpe

Am frühen Mittwochnachmittag fing Jolie an etwas unruhig zu werden, sie wechselte öfter den Platz und wühlte ein wenig die Decken in Connor’s Box umher. Die Eröffnungsphase hatte begonnen.
Daher habe ich die Nacht auf Donnerstag mit Jolie im Wohnzimmer verbracht, für den Fall dass es losgehen würde. Die Nacht war zwar unruhig, aber mehr noch nicht.

Gegen 8 Uhr am Morgen setzten dann die ersten Presswehen ein und gegen 8.30 Uhr war die erste Fruchblase da. Tatsächlich war es nur eine mit Fruchtwasser gefüllte Blase ohne einen Welpen darin. So etwas hatte ich bis jetzt noch nie und es ist schon seltsam, wenn nur Fruchtwasser „geboren“ wird. Aber dies hat natürlich keinerlei Auswirkungen auf die anderen Welpen.

Was mir Sorgen machte war, dass Jolie wieder sehr häufig und viel erbrochen hat, genau wie beim F-Wurf damals. Ständig fing sie wieder an zu würgen, aber Gott sei Dank war bisher kein Blut dabei.
Nachdem die ersten Welpen geboren waren hörte die Übelkeit jedoch auf. Die Welpen hatten sicher zu arg auf den Magen gedrückt in Kombination mit den Wehen.

Von 10.14 Uhr bis 17.13 Uhr wurden dann 4 Hündinnen und 2 Rüden geboren. Danach machte Jolie eine lange Pause, während der sie jedoch immer mal wieder presste. Nach fast 4 Stunden, ich wollte gerade in der Klinik anrufen, kam endlich Nr. 7, ein weiterer Rüde, Hallelujah!

Die Fruchtblase ist schon zu sehen

Zwischenzeitlich zitterte Jolie immer wieder einmal komisch mit den Schultermuskeln, ich dachte daran ob sie womöglich eine Eklampsie bekam und machte mir Sorgen. Nachdem ich jedoch die inzwischen sehr durchnässten Decken gewechselt hatte ging das Zittern vorbei. Vielleicht lag es nur an der Nässe.
Bis 23.44 Uhr wurden noch 2 weitere Hündinnen und 1 Rüde geboren. Ich fühlte jedoch, dass noch ein 11. Welpe im Bauch war, die Bewegungen waren gut zu spüren. Ich wartete also und das gleiche Spiel wie vor Nummer 7 begann. Eine lange Pause, jedoch immer wieder mit Presswehen. Gegen 3.30 Uhr entschied ich mich meinen Mann zu wecken und in die Klinik zu fahren. Das viele Bewegen von Jolie und die mehrfache Gabe von Caulophyllum hatte nichts gebracht, er kam einfach nicht raus.

Welpe in der Fruchthülle

In der Klinik angekommen durfte mein Mann dank der Corona Regeln nicht mit ins Behandlungszimmer und hat allein mit den Welpen im Wartezimmer gesessen.
Währenddessen wurde Jolie geröntgt um zu sehen wie viele Welpen noch da sind und wie sie liegen.
Das Bild zeigte was ich auch so spürte, ein Welpe war noch im Bauch. Auf dem Bild war deutlich zu sehen, dass er in Steißlage (also mit den Hinterbeinen voran) den Geburtskanal hoch lag. Allerdings lag er mit dem Rücken nach unten, was aus anatomischen Gründen tatsächlich die Geburt erschwerte. Mit dem Rücken nach oben können sich die Welpen dem Geburtskanal gut anpassen, anders herum ist dies kaum möglich und erschwert die Austreibung, macht sie aber nicht unmöglich.
Vom Tierarzt wurden mir zwei Möglichkeiten angeboten. Er sagte, nach über 4 Stunden wäre die Indikation für einen Kaiserschnitt gegeben. Ansonsten könnte ich Jolie auch wieder mit nach Hause nehmen und abwarten ob der Welpe nicht doch noch von allein geboren wird.
Allerdings wollte ich aus 2 Gründen keine der beiden Optionen. Ein Kaiserschnitt hätte bedeutet, dass ich nicht nur Jolie, sondern auch die anderen Welpen in der Klinik hätte lassen müssen, das wollte ich vermeiden.
Mit nach Hause nehmen ohne etwas gemacht zu haben wollte ich sie aber auch nicht, da ich nicht wollte, dass ein womöglich toter Welpe Jolie vergiftet und somit ihr Leben und das aller Welpen auf dem Spiel gestanden hätte.
Der nächste Welpe tritt in den Geburtskanal ein.

Ich sagte, dass es mir am liebsten wäre es mit einer Oxytocingabe zu probieren. Ich hatte den Eindruck, dass er darüber nicht ganz glücklich war. Er erklärte mir, dass es eine Ruptur der Gebärmutter geben könnte, falls der Welpe quer liegt und wies darauf hin, dass die Lage des Welpen sehr problematisch wäre und er ja auch nicht sagen könne ob der Welpe korrekt liegt. Außerdem sagte er, er müsse erst zwei Blutwerte kontrollieren, erst dann kann er es machen, welche es aber leider noch länger hinauszogen.
Die Blutwerte (unter anderem Calcium) waren jedoch im grünen Bereich. Ein zu geringer Calciumwert ist übrigens der Auslöser für eine Eklampsie.
Steißgeburt, die Füßchen sind schon zu sehen.

Ich machte mir bezüglich des Oxytocin keine Sorgen, denn Jolie wurde seitlich geröntgt und der Welpe war in voller Länge zu sehen. Somit wäre es ja überaus unwahrscheinlich, dass er querliegt. Zudem hatte er zuhause schon mehrfach das Becken passiert, war nur nich ganz rausgekommen. Somit konnte er unmöglich quer liegen.
Dieser Welpe war zudem die 3. Steißlage bei dieser Geburt, also nicht ungewöhnlich oder problematisch.Wenn er mit dem Rücken nach oben gelegen hätte bin ich mir sicher, dass Jolie ihn zuhause alleine und lebend geboren hätte. Leider waren aber dafür nach 20 Stunden die Wehen nicht mehr stark genug :(
Welpe wird ausgepackt und abgenabelt.

Etwa 15 Minuten später war er nach mehreren kräftigen Wehen endlich geboren. Ohne Fruchthülle und nur in Blut gehüllt und leider tot. Ich hatte zwar damit gerechnet, aber gehofft hatte ich dennoch das Gegenteil. Den Welpen leblos und schon ganz blass dort liegen zu sehen hat mich doch mehr getroffen als ich vermutet hätte. Als ich dann noch gesehen habe, dass er eine große Kopf-Ohrenplatte auf der linken Seite hat war es ganz vorbei. Wer mich kennt weiß wie verrückt ich nach Platten im Kopfbereich bin und dass ich mir schon seit Beginn meiner Zucht genau so einen Welpen gewünscht habe. Aber es war nicht mehr zu ändern …
Das Schlimmste war für mich jedoch der Gedanke daran, dass er tragisch erstickt ist, denn eine Weile vorher war er schließlich noch munter :( Es tut mir so unfassbar leid für diesen kleinen Kerl, ich wünschte ich hätte ihn retten können, aber manchmal geht es nicht. Man kann nur an seinem gewonnen Wissen wachsen und eine ähnliche Situation beim nächsten Mal hoffentlich besser einschätzen und handeln. Er wurde von mir spontan auf den Namen „Heavenly Good“ getauft.

Einige Stunden nachdem wir wieder zuhause waren wurde noch ein Teil der letzten Nachgeburt ausgestoßen, danach kehrte erst einmal Ruhe ein.

Nr. 1, 8.30 Uhr: eine nur mit Fruchtwasser gefüllte Blase ohne Welpe wird geboren

Nr. 2, 10.14 Uhr: Hündin, 290g, Steißlage, weiß/schwarz, Halsband orange
Nr. 3, 12.46 Uhr: Hündin, 330g, Geburt im Garten, weiß/schwarz, Halsband lilac
Nr. 4, 13.42 Uhr: Hündin, 320g, weiß/schwarz, Halsband bordeaux
Nr. 5, 15.32 Uhr: Hündin, 310g, weiß/schwarz, Gaumenspalte, Halsband pink
Nr. 6, 16.05 Uhr: Rüde, 370g, weiß/schwarz, Halsband minze
Nr. 7, 17.13 Uhr: Rüde, 380g, weiß/schwarz, Halsband blau
Nr. 8, 20.56 Uhr: Rüde, 400g, Steißlage, weiß/schwarz, Halsband petrol
Nr. 9, 21.35 Uhr: Hündin, 270g, weiß/schwarz, Halsband rosa
Nr. 10, 23.24 Uhr: Hündin, 260g, weiß/schwarz, Innenohrplatte rechts, Halsband gelb
Nr. 11, 23.44 Uhr: Rüde, 290g, weiß/schwarz, Halsband silber
Nr. 12, 5.50 Uhr: Rüde, totgeboren in der Tierklinik, weiß/schwarz, Kopf-Ohrenplatte links.
26.10.2020: 4. Lebenstag

 
Gaumenspalte / Cleft Palate
 
Am Tag nach der Geburt hatten alle Welpen ein wenig abgenommen, für Jolies Würfe nicht ungewöhnlich.
Am 2. Tag hatte Frau Pink jedoch noch mehr abgenommen und zwar nicht wenig. An den Zitzen war sie zudem sehr motzig und blieb dort nicht lange.

Daraufhin habe ich ihr Maul kontrolliert und musste feststellen, dass sie eine Gaumenspalte hatte. Damit war auch klar, warum sie so stark abnahm. Sie konnte nicht trinken.
Leider hatte ich es nicht direkt nach der Geburt bemerkt, da ich nichts gefühlt hatte.

Eine Gaumenspalte bedeutet, dass die Maulhöhle sowie die Nasenhöhle miteinander verbunden sind. Hierdurch ist es dem Welpen nicht möglich den nötigen Unterdruck aufzubauen, welcher für das Saugen nötig ist.
Mit diesem Wissen habe ich begonnen sie mit einer Sonde (dünner Schlauch, welcher bis in den Magen geschoben wird) zu füttern. Das war totales Neuland für mich und auch etwas beängstigend.
Die Tierärztin riet mir aufgrund der Größe der Spalte (man kann sehen, dass diese durchgehend von vorne bis nach ganz hinten in den Rachen geht) sie einzuschläfern.
Mein Mann und ich wollten es jedoch mit der Sondenernährung probieren, da sie noch sehr munter war.
Ich fütterte sie alle 2 Stunden und bis zum Abend nahm sie tatsächlich leicht zu.
Gestern früh war sie dann jedoch schlapper und baute bis mittags weiter ab. Zudem atmete sie rasselnd und klang von der Stimme her als wäre sie heiser.
Sie hatte von 310g Geburtsgewicht auf 240g abgenommen, trotz Zufütterung.

Nachdem wir entschieden hatten sie doch gehen zu lassen rief mein Mann beim TA an, welcher dafür aber nicht in die Praxis fahren wollte. Nachdem es ihr nun rapide schlechter ging entschieden wir nicht in die über 30min entfernte Klinik zu fahren.
Wenig später verstarb sie in unseren Händen.
Dieses kleine Wesen sterben zu sehen hat uns das Herz gebrochen!

Uns fiel später noch auf, dass ihr After blutverschmiert war, was durch Jolie’s Belecken vorher nicht zu sehen war. Wir vermuten, dass womöglich noch eine innere Verletzung vorgelegen hat.
Falls es irgendwann nochmal eine Gaumenspalte bei uns geben sollte werde ich wieder um sie kämpfen. Denn dieser Defekt bedeutet keinesfalls zwangsläufig das Todesurteil! Wenn wir sie hätten aufpäppeln können wäre sie in einigen Wochen operiert worden um die Spalte chirurgisch schließen zu lassen.
Danach hätte sie ein ganz normales Leben führen können.

Heute wird Happy End (so hätte sie heißen sollen, wenn sie es geschafft hätte) im Garten beerdigt.
23.10.2020 – 29.10.2020: 1. Lebenswoche

Die erste Lebenswoche war sehr turbulent und vor allem von Trauer über den totgeborenen Plattenrüden und die verstorbene Frau Pink gekennzeichnet.

Wenig Schlaf und viel Sorge um die anderen Welpen waren an der Tagesordnung.
Zudem wollten die Welpen die ersten 3 Tage nicht zunehmen.
Ich kenne es zwar von Jolie, dass bei ihr die Milch erst nach der Geburt in Produktion geht, jedoch hat es noch nie so lange gedauert bis eine Gewichtszunahme zu verzeichnen war.

Aber es ging bergauf und die H-chen sind gewachsen. Ich habe nachts stets neben der Wurfkiste geschlafen, damit ich direkt eingreifen kann wenn etwas wäre wie z.B. ein Welpe, der unter Jolie eingeklemmt würde.

Jolie geht seit dem 4. Tag auch wieder mit auf unsere 2 Gassirunden, aber auf dem Rückweg hat sie es besonders eilig ;)

Lina durfte nach 3 Tagen auch wieder mit ins Wohnzimmer, aber nur wenn sie schnell aufs Sofa geht und sich hinlegt, sonst wird Jolie grantig. Connor hält sich lieber noch fern ;)

Die Fotos der ersten beiden Wochen, sowie die Gewichte gibt es unter 1. und 2. Woche H-Wurf.

30.10.2020 – 05.11.2020: 2. Lebenswoche

Die zweite Lebenswoche war schon deutlich entspannter, zur Sicherheit habe ich jedoch weiterhin neben der Wurfkiste geschlafen.

In einer Nacht lag Frau Rosa hinter Jolie und ich wollte sie nach vorne legen. Sie lag ganz schlaff in meiner Hand. Daraufhin war ich natürlich hellwach.
Sie atmete und bewegte sich ab und zu, das Herz schlug auch schön. Dennoch konnte ich sie 15 min lang nicht aufwecken und sie blieb so schlaff. Dann endlich wurde sie aber wach und mir fiel ein Stein vom Herzen! Die kleine Dame hat manchmal einen verdammt tiefen Schlaf wie es scheint.

Am 10. Tag habe ich das erste Mal die spitzen Minikrallen geknipst. In dem Alter geht es noch gut, wenn sie schlafen, sie wachen nicht allzu leicht davon auf.
Auch die Augen fingen an dem Tag an langsam aufzugehen, Frau Bordeaux war die Vorreiterin.

Ab dem 12. Tag wurden schon vereinzelt erste, noch sehr wackelige Steh- und Gehversuche gestartet. Noch nix sehen, aber schon durch die Wurfkiste torkeln ;)

Zum Ende der Woche sind auch die Tupfen schon gut sichtbar. Die Rüden und Frau Rosa lassen sich aber noch Zeit, sie sind im Gegensatz zu den Geschwistern noch sehr weiß.

06.11.2020 – 12.11.2020: 3. Lebenswoche

Diese Woche kam mehr Bewegung in die Wurfkiste. Die Welpen können jetzt selbstständig Kot und Urin absetzen, sich kratzen, schlecken und mit unterschiedlichsten Geräuschen kommunizieren. Auch gebellt wird immer mal!
Sobald Mama Jolie in die Wurfkiste kommt wird es laut und wuselig, jeder möchte der erste an der Milchbar sein.
 
Am 08.11.2020 gab es die erste Entwurmung. Ich verwende anfangs immer ein Flüssigmittel, da dies am leichtesten zu verabreichen ist.
Die Welpen finden dieses Mittel jedoch ganz abscheulich, die Gesichtsausdrücke sprechen Bände! Manche Welpen schüttelt es noch Minuten später vor Ekel so stark, dass sie dabei umfallen ;)
Aber es hilft nichts, was sein muss muss sein.
Zum Ende der Woche sind nun auch die Ohren offen und wie es scheint können alle Welpen hören :)
Die Welpen wissen inzwischen auch wo der Kistenausgang ist und versammeln sich dort gerne mal und versuchen sogar schon sich hochzustellen und darüber zu klettern.
 
Die Interaktionen zwischen den Geschwistern nehmen von Tag zu Tag zu, sie fangen nun an sich richtig kennenzulernen und erste „Spiele“ anzufangen. Hauptsächlich werden die Geschwister „gebissen“ und abgelutscht, jetzt wird probiert was man noch so alles essen könnte. Die Zähne sind seit dem 11.11.2020 langsam zu spüren.
Auch das Interesse an uns Menschen steigt nun, wir werden beschnüffelt und beschleckt und komische Geräusche werden mit Bellen quittiert.

Am 12.11.2020 wurden die Abstriche für die geplanten Gentests auf Hyperurikosurie, Braun und Langhaar genommen. Die Ergebnisse sollten in 1-2 Wochen ankommen.

Unter 3. und 4. Woche H-Wurf sind die aktuellen Fotos und Gewichte zu finden.

13.11.2020 – 19.11.2020: 4. Lebenswoche

Für die Einzelfotos mit 3 Wochen hatten die H-chen bereits die neuen Halsbänder an, aber sie bekommen jetzt doch nochmal die Paracordbändchen um, für die anderen sind sie einfach noch zu klein.

Ich habe den Distanzrahmen aus der Wurfkiste entfernt, da er jetzt nicht mehr benötigt wird. Stattdessen sind ein paar Kuscheltiere eingezogen. Das gefällt Jolie auch sehr gut und sie liegt prompt noch viel lieber in der Kiste.

Das Milch schlabbern klappt von Tag zu Tag besser, die Kleinen lernen sehr schnell. Außerdem habe ich am 22. Tag zum 2. Mal die Krallen geknipst, was ein bisschen was von „Doktor Bibber“ hatte. Einmal zu viel bewegt, der Welpe wurde wach und die Chance war vorerst vertan.
Ab jetzt werden die Fotos wieder qualitativ deutlich besser, dem weißen Fotolicht sei Dank!

Am 24. Tag waren die Welpen immerzu ganz schön motzig und haben dauernd Krach gemacht, keine Ahnung was ihnen nicht gepasst hat. Zum Futtern gab es Babybrei vermischt mit Welpenmilch, das kam sehr gut an.
Außerdem haben wir den PVC in der Küche ausgelegt und am nächsten Tag wurden die Welpen dann vom Wohnzimmer dorthin umquartiert um mehr Platz und ihre Toilette zu bekommen.

Damit sind auch direkt die ersten Schritte und Bemühungen in Richtung Stubenreinheit gestartet. Schon 12 Stunden nachdem die Wurfkiste geöffnet war (26. Tag) hat es schon gut geklappt, dass die Welpen von sich aus zum Pieseln aus der Kiste gegangen sind.
Frau Bordeaux war, wie bei praktisch allem, auch hier wieder die erste. Sie hat zuerst die Box verlassen und alle anderen sind aber flott gefolgt.
Ein ziemliches Gequake haben die 9 dabei aber veranstaltet, aber verständlich, so eine Veränderung ist schon aufregend. Am nächsten Tag war es viel ruhiger, nachdem sie sich an die neue Situation und Umgebung gewöhnt hatten.
Die erste Nacht nach dem Umzug war mit Jolie auch sehr unruhig, sie hat die ganze Nacht gefiept und wollte ständig nach den Welpen gucken. Zum Glück ging es die Nacht darauf dann wieder besser.

Am 26. Tag kamen schon die Ergebnisse der Gentests vom Labor. Herrje war ich aufgeregt und nervös, ob wohl eine passende Hündin dabei wäre! Es war ein bisschen wie Weihnachten, man weiß nicht, was drin ist bis man es aufgemacht hat.

Bei 3 Welpen lag ich mit meiner Vermutung bezüglich LUA richtig (Silber, Rosa und Blau). Nur bei Petrol lag ich falsch. Dafür ist Frau Lilac noch LUA, mit einer fantastischen Fleckung!

Bei Herrn Blau hatte ich auch immer vermutet, dass er Langhaar trägt und es ist tatsächlich so. Er ist einfach so plüschig und weich, anders als andere Welpen.

Frau Orange: HUU/HUU (kein LUA), DM N/N (frei), B/bs (Braunträger), L/L (kein Langhaarträger), E/e (Lemonträger)

Frau Lilac: N/HUU (LUA), DM N/N (frei), B/B (kein Braunträger) L/L (kein Langhaarträger), E/e (Lemonträger)

Frau Bordeaux: HUU/HUU (kein LUA), DM N/N (frei), B/B (kein Braunträger), L/L (kein Langhaarträger), E/e (Lemonträger)

Herr Minze: HUU/HUU (kein LUA), DM N/N (frei), B/B (kein Braunträger), L/l (Langhaarträger), E/e (Lemonträger)

Herr Blau: N/HUU (LUA), DM N/N (frei), B/B (kein Braunträger), L/l (Langhaarträger), E/e (Lemonträger)

Herr Petrol: HUU/HUU (kein LUA), DM N/N (frei), B/B (kein Braunträger), L/l (Langhaarträger), E/e (Lemonträger)

Frau Rosa: N/HUU (LUA), DM N/N (frei), B/bs (Braunträger), L/l (Langhaarträger), E/e (Lemonträger)

Frau Gelb: HUU/HUU (kein LUA), DM N/N (frei), B/bs (Braunträger), L/L (kein Langhaarträger), E/e (Lemonträger)

Herr Silber: N/HUU (LUA), DM N/N (frei), B/bs (Braunträger), L/l (Langhaarträger), E/e (Lemonträger)

Für die Standfotos Ende der Woche habe ich dieses Mal Scheibenkäse verwendet um die Welpen zu motivieren. Es hat einigermaßen gut geklappt, nur Frau Bordeaux hatte überhaupt kein Interesse daran, Frau Orange dafür aber umso mehr.

Die Welpen haben in der letzten Woche einen enormen Entwicklungsschub gemacht und sind auch kräftig gewachsen. Inzwischen sind nun auch die spitzen Milchzähne da und es wird ausprobiert was man alles anknabbern und beißen kann.

20.11.2020 – 26.11.2020: 5. Lebenswoche

Am 27. Tag gab es das erste Mal Hackfleisch und nach dem kurzen, zaghaften Schnuppern wurde es regelrecht inhaliert. Frau Rosa ist zweifelsfrei ein Jolie Abkömmling und ein kleiner Schnappi, sie frisst die Hand gleich mit.

Ab jetzt wird auch nicht mehr täglich gewogen, da die Zunahme sichtbar ist und somit gibt es nur noch die wöchentlichen Gewichte.

Am 30. Tag gab es das erste Mal etwas Nassfutter. Nach dem ersten Argwohn wurde es gut gefressen und heute wurde es schon ganz normal verspachelt.
Vom Trockenfutter sind sie bisher aber nicht sehr angetan, meistens spucken sie den Brocken wieder aus. Na mal schauen, das wird bestimmt noch die Tage :)

Wir haben am 31. Tag aufgestockt, jetzt haben wir 14 Welpen wie man auf den Fotos erkennen kann ;) Die Neuankömmlinge wurden gebührend und ohne Scheu begrüßt.
Auch die 3 Spielzeuge wurden gut angeommen. Insbesondere der bunte Gummiball hat es den Welpen angetan. Besonders intensiv bespielt wurde er von den Herren Blau und Minze sowie von Frau Bordeaux.

Ich bin wirklich glücklich wie brav und ruhig die Welpen bisher noch sind. Kein Gezeter und Geschimpfe, erst recht nicht nachts, sie sind sehr angenehm. Tatsächlich war aber jeder von Jolie’s Würfen so :)

In den letzten Tagen habe ich die Stammbaumnamen für die Welpen festgelegt und hier ist das Ergebnis:

Frau Orange: Exotic Spots Hannah Banana
Frau Lilac: Exotic Spots Holly Wood
Frau Bordeaux: Exotic Spots Havanna
Herr Minze: Exotic Spots Hidden Secrets
Herr Blau: Exotic Spots Hakuna Matata
Herr Petrol: Exotic Spots Hardware Special
Frau Rosa: Exotic Spots High Hopes
Frau Gelb: Exotic Spots Hanuta Cookie
Herr Silber: Exotic Spots Harry Spotter

So langsam wirds wilder und frecher bei uns (35. Tag)
Havanna (Bordeaux) hat gestern voller Stolz den Minidonut umhergetragen und geschaut ob sie ihn nicht vielleicht verstecken kann. Die freigebuddelte Ecke in der Toilette war dann aber doch nicht gut genug.
Gestern gab es die zweite Entwurmung, es ging besser als ich erwartet hatte und wurde von allen wieder gut vertragen.
Heute stand auch zum dritten Mal Krallen kürzen auf dem Programm, auch das ging erstaunlich einfach und schnell von der Hand während die Welpen schliefen.

27.11.2020 – 03.12.2020: 6. Lebenswoche

Anfang der 6. Woche haben die meisten Besuche für die H-chen stattgefunden. Die Welpen fanden alle Besucher super, egal ob groß oder klein, Mann oder Frau, die neuen Menschen waren ernom spannend.

Außerdem gab es im Welpenbereich wieder etwas Neues zu entdecken: Einen Rascheltunnel. Erst einmal wurde dieser vorsichtig inspiziert und nachdem er sich nicht gewerht hat und dann auch noch so schön knistert wenn man draufspringt oder reinbeißt war er heiß begehrt.

Am 38. Tag war ein besonderer Tag, sowohl für mich als auch für die Welpen.

Anstelle der Interessenten selbst hatten wir heute Besuch von einer Freundin der beiden aus unserer Nähe. Denn die beiden kommen aus Österreich und hätten in Quarantäne gehen müssen wenn sie nach Deutschland gefahren wären. Also haben wir es kurzerhand so gemacht und die beiden wurden von der Freundin per Laptop zugeschaltet und konnte somit alles hören und sehen :)

Außerdem waren die Welpen heute das erste Mal draußen. Sie haben das großartig gemacht, ohne Angst haben sie alles erkundet und beschnüffelt :) Nach etwa 15-20min ging dann auch schon wieder rein, denn der erste Gang nach draußen ist immer sehr aufregend. Zudem waren es auch nur 2 Grad. Danach hieß es erstmal aufwärmen und einen kleinen Schlummersnack vertilgen.

Vom 40. Tag gibt es nur Indoor Bilder, die Welpen waren nicht draußen. Gestern Nachmittag fing es nämlich an, dass einer nach dem anderen Durchfall bekam und am Abend erbrachen sich auch mindestens 4 Welpen mehrfach. Besonders Herr Blau und Minze waren sehr matt. Die beiden habe ich noch eine Weile mit ins Bett genommen um sie besser beoachten zu können und damit sie sich ungestört ausruhen können.
Heute früh waren zum Glück alle wieder munter und gut drauf wie immer, auch frech sein ging wieder einwandrei ;)
Nach 3 Tagen war der Spuk wieder vorbei und alle Welpen sind ganz normal.

Übrigens wird seit einigen Tagen auch ganz normal das Trockenfutter gefressen, die „find ich doof“ Phase ist scheinbar vorbei.

Am 41. Tag hat Havanna gelernt wie man die Wurfkiste unerlaubt verlassen kann ;)

Man gehe zur nach außen gerichteten Seite und nutze wenn möglich ein Plüschtier als Leiter. Dann mit den Vorderpfoten schön fest oben einhängen und einen krääääftigen Klimmzug machen. Den Ausstieg mit einem eleganten Salto beenden und schnell davonhuschen, während die 8 Geschwister das Züchterfrauchen ablenken :D
Nur blöd, wenn man eine Tante Lina hat, die ausgebüxte Welpen verpetzt und der Ausbruch damit länger gedauert hat als der Ausflug selbst :(
Seither steht nun auch neben der Wurfkiste noch der Zaun, da kommt keiner drüber! Zumindest noch nicht!

Die Einzelfotos mit 6 Wochen fanden die Welpen irgendwie gruselig und haben etwas gezittert. Ich habe ihnen extra Miniwiener gekauft, aber so arg angetan waren sie nicht, ich hatte es mir besser vorgestellt. Also hab ich schnell Käse geschnitten, den mögen sie scheinbar am liebsten.

Die Größe und Menge der Haufen hat stark zugenommen, da kommt eine Menge Abfall zusammen. Morgens bin ich erstmal eine Weile damit beschäftigt die Welpentoilette zu reinigen, damit sie wieder neu gefüllt werden kann ;)