Betty Boop vom Mühlenbachtal

Name Betty Boop vom Mühlenbachtal
Spitznamen Ella, Propella
Mutter Aria Chanel von Goldvillage Hoetmar
Vater Rising Star at Exotic Spots
Geburtstag 20.06.2021
Größe
Gewicht
Farbe weiß/schwarz
AEP beidseitig hörend (+/+)
HD
ED
OCD
Spondylose
Degenerative Myelopathie N/N (kein Träger des Hochrisikofaktors)
Herzultraschall (DCM)
Gebiss
das mag Ella Fressen (immer und möglichst viel), wildes Toben, eng kuscheln, Spielzeuge zum Kauen und Herumtragen
das mag Ella nicht wenn es nicht direkt nach ihrem Willen geht 😉

Stichworte Flummi, Grinsebacke, selbstbewusst, fröhlich, anpassungsfähig, neugierig, frech

Ella’s Stammbaum

Mit Klick auf die Grafik kann Ella’s Stammbaum über 4 Generationen angeschaut werden. Ella’s Eltern weisen über mehr als 5 Generationen keine gemeinsamen Ahnen auf.

Inzuchtkoeffizient (über 5 Generationen): 0%
Ahnenverlustkoeffizient (über 5 Generationen): 91,9%

Rising Star at Exotic Spots, Stammbaum

Die Welpen- und Junghundezeit

Erstes Treffen mit Papa Connor nach der Ankunft.

„Unverhofft kommt oft“ trifft auf Ella absolut zu, denn eigentlich war sie gar nicht so richtig geplant.
Unser Connor ist Ella’s Papa und sie ist am 20.06.2021 in der deutschen Zuchtstätte „vom Mühlenbachtal“ in Niedersachsen geboren und aufgewachsen. Sie hat noch 4 weitere Schwestern und 7 Brüder.

Am 15.08.2021, mit genau 8 Wochen, habe ich Ella abgeholt und sie ist zu ihrem Halbbruder Maddox ganz in unserer Nähe gezogen.
Da ich mir nicht zugetraut habe 1100km innerhalb von 2 Tagen und allein zu fahren habe ich den Zug genommen. Ella war ein absoluter Vorzeigewelpe! Sie hat die ganzen 6 Stunden nicht einmal gejammert oder gebellt. Sie war kein bisschen ängstlich, schreckhaft oder nervös und hat sich in der Box sichtlich wohl gefühlt.
Zuhause angekommen hat sie auch direkt ihren Papa sowie Lina und Jolie kennengelernt, was sehr gut geklappt hat.
Außerdem hat sie uns direkt gezeigt, dass sie schon grinsen kann wie ein Weltmeister, zum Dahinschmelzen!

8 Wochen alt

Maddox ist, wie erwartet, bereits nach wenigen Tagen zu Ella’s Assistent geworden, denn zu sagen hat er nun nichts mehr, das Fräulein hat direkt das Zepter in die Hand genommen 😉
Ihm gegenüber ist sie extrem frech und auch grob, aber Maddox lässt sich von ihr absolut alles gefallen. Anders sieht es bei uns aus. Zu Lina darf Ella tatsächlich auch ein wenig frech sein, aber wenn es zu doll wird gibt es Ärger. Jolie ist noch wesentlich strenger und maßregelt sie deutlich und effektiv. Auch Connor kontert, wenn er keine Lust auf Toben hat oder einfach seine Ruhe will. Das akzeptiert sie sehr gut und geht auch beim Knurren auf Abstand.

Was ihr aktuell noch schwer fällt, ist mit Frust umzugehen. Wenn sie nicht bekommt was sie will kann sie unleidlich werden. Sie wird wild, hibbelig, bellt, quietscht und schnappt auch mal in die Luft. Allerdings hält dies nicht lange an und sie beruhigt sich wieder.
Auch die Beißhemmung war am Anfang noch gar nicht vorhanden, sie hat ungebremst in alles gebissen. Nach einigen Wochen und viel Durchhaltevermögen von ihren Besitzern hat sich dies bereits deutlich gebessert. Leckerlies nimmt sie z.B. super vorsichtig, man spürt die Zähne überhaupt nicht.

„Familienfoto“ bei der ersten Übernachtung mit 13 Wochen bei uns.

Vor lauten oder komischen Geräuschen hat sie keine Angst, sie ist höchsten neugierig und schaut was das sein könnte (Müllabfuhr, Autoalarm, laute Kinder, hupende Züge, Bohren, Hämmern). Bellende Hunde aus der Nachbarschaft werden höchstens interessiert beäugt und dann weitergelaufen. Auch optische Reize (vorbeifahrende Züge, Radfahrer, Autos, Kinderwägen, wegfliegende Enten) machen ihr nichts aus. Sie möchte allerdings immer stehenbleiben, um alles genau beobachten zu können. Lediglich Jogger sind ihr manchmal suspekt und sie wufft kurz.
Ihre Umweltsicherheit ist wirklich beeindruckend, mir scheint, da kommt sie ganz nach Connor.

Ella’s Morgen- und Abendroutine (im Alter von 3 Monaten) ist super niedlich. Nachdem man spazieren war und es Fressen gab geht sie selbstständig direkt ins Bett und schläft. Das finde ich wirklich erstaunlich und toll.
Sie liebt Körperkontakt und liegt gerne dicht an einen gekuschelt, egal ob an den Beinen oder am Rücken. Und sie krabbelt natürlich auch gerne auf den Schoß, noch geht das, aber später wird es platztechnisch schwierig 😉

Zucht

13 Wochen alt

Sofern sich Ella gut entwickelt und gesund bleibt, ist sie später für den Zuchteinsatz bei uns geplant.

Ella lebt nicht bei uns, sondern 30km entfernt bei ihrem Halbbruder Maddox (Exotic Spots Elliot Grey). Als Ella 2 Wochen alt war, war ich mit Maddox Besitzerin auf einem Spaziergang und sie erzählte mir, dass sie gerne wieder einen Zweithund dazu hätte. Da erzählte ich ihr von Connors aktuellem Wurf und so führte schnell eins zum anderen. Sie bot an, dass sie die Hündin gerne für meine Zucht zur Verfügung stellen würde, sofern sie zuchttauglich wird. Eine großartige Möglichkeit und für mich auch ein unglaublicher Vertrauensbeweis, vielen, vielen Dank dafür!
Ella wird öfter bei uns sein, damit sie sich bereits im Voraus gut hier einlebt und sich in ihrem Zweitzuhause wohlfühlt. Im Gegensatz zu Ciri hat sie nämlich keinen Heimvorteil, da sie nicht hier geboren ist.

Mit ihr geht mein Traum von einer Plattenhündin in Erfüllung! Schon von Anfang an bin ich ein großer Fan von Platten, besonders von Ohrenplatten oder Monokeln (um das Auge herum). Dies ist einerseits mein persönlicher Geschmack, andererseits hat dies aber auch einen gesundheitlichen Hintergrund.
Platten sind Farbflecken, die bereits bei der Geburt sichtbar sind (im Gegensatz zu den normalen Tupfen, die erst später kommen). Von Anfang an vollständig pigmentierte Ohren können das Risiko für Taubheit senken. Dies hängt damit zusammen, dass der Verlust von Pigment in den Sinneshärchen im Innenohr zu Taubheit führt. Vollständig pigmentierte Ohren sind somit mit höherer Wahrscheinlichkeit nicht von Taubheit betroffen, ein Garant ist dies jedoch nicht!
Ein, mit der Zeit, immer stärkerer Einsatz von Hunden mit Ohrenplatten wäre für mich das Ziel um die Entwicklung der Taubheitsrate zu beobachten.

13 Wochen alt

Ella ist selbstverständlich beidseitig hörend, genau wie ihre 11 Geschwister.
5 (Ella eingeschlossen) von 12 Welpen aus ihrem Wurf haben eine (oder zwei) Platten im Kopfbereich.
Eine Schwester hat eine Knickrute, es kamen keine Blau- oder Birkaugen, Gaumenspalten oder anderen Probleme vor.
Die Trächtigkeit und Geburt verliefen bei Ellas Mutter komplikationsfrei. Lediglich der letzte Welpe (Be a Fighter) wurde von der Züchterin 20 min intensiv betreut bis er munter und lebhaft wurde.

Mütterlicherseits hat Ella in 3., 4. und 5. Generation jeweils einen Ahnen, welcher bekannt ist das Gen für Zwergenwuchs („Dalspots Coach Master“ und „Perdita’s Right on Time“) zu tragen. Der Defekt wird autosomal rezessiv vererbt, jedoch gibt es bisher keine Möglichkeit darauf zu testen, somit weiß man nicht wer Träger sein könnte. Bei Ella halte ich das Risiko jedoch für sehr überschaubar.
Connor ist Knickrutenträger, wodurch auch Ella möglicherweise Träger sein könnte. Hierbei handelt es sich ebenfalls um einen rezessiven Erbgang, für den es aktuell keinen Test gibt. Da eine Schwester von Ella eine Knickrute hat ist somit bekannt, dass auch Mama Aria Anlageträger ist. In aller Regel ist eine Knickrute nur ein optischer „Mangel“, jedoch nicht für den Zuchteinsatz geeignet.

Durch ihren Papa Connor ist Ella Langhaarträger. Ob sie eventuell auchnoch andere Farben trägt werden wir im Laufe des nächsten Jahres testen lassen.
Sie bringt eine reichliche und überwiegend gleichmäßige Tüpfelung mit sehr guter Farbintensität mit.
Ihre Augen sind dunkelbraun, Nasenschwamm und Augensaum sind vollständig geschlossen.

Wenn alles wie erhofft verläuft sind ihre Röntgenuntersuchungen für ca. Anfang Oktober 2022 geplant.

Gebiss
AEP beidseitig hörend (+/+) (wie auch die 11 weiteren Geschwister)
Hyperurikosurie hu/hu (kein LUA)
HD
ED
OCD
Spondylose
Degenerative Myelopathie N/N (kein Träger des Hochrisikofaktors)
ARDS (akutes Lungenversagen) N/N (frei)
DCM (Dilataive Cardiomyopathie)
MDR1
B-Locus
E-Locus
K- und A-Locus
Sonstiges Langhaarträger (L/l)

 

Dokumente (folgen)

Ella’s Entwicklung

8 Wochen alt, ca. 25cm, 4kg
8 Wochen alt
13 Wochen alt, ca. 35cm, 8,2kg
13 Wochen alt
17 Wochen alt
17 Wochen alt